1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Caritas denkt nicht an Rückzug

  8. >

Gerüchte im Umfeld des Altenheim-Neubaus

Caritas denkt nicht an Rückzug

Ascheberg

Die Frage klingt so, als bleibe nur ein Kopfschütteln. Die Caritas soll sich aus Ascheberg zurückziehen, mutmaßt ein Besucher in der WN-Redaktion. Wird sie nicht.

Von Theo Heitbaum

Das Altenheim wird im grünen Bereich zwischen Bispingheide (rechts) und den Caritas-Gebäuden neu gebaut. Den später freien Platz des alten Altenheims könnte die Caritas für neue Gebäude nutzen. Foto: Theo Heitbaum

„Wussten Sie schon, dass die Caritas sich aus Ascheberg zurückzieht?“ Ein Nachbar des Altenheims St. Lambertus und Caritas-Wohnhauses unterfüttert seine Frage beim Besuch in der WN-Redaktion mit einem Lageplan zum Neubau der Seniorenunterkunft. Dort ist in zwei Caritas-Bauten zu lesen: „Gebäude wird beseitigt“. Der Ascheberger folgert empört: „Dann muss das Altenheim gar nicht so weit an die Grenze rücken. Wir Nachbarn sind entsetzt.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE