1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Das 200-Jährige kann kommen

  8. >

Bürgerschützen Herbern sind vorbereitet

Das 200-Jährige kann kommen

Herbern

Die Generalversammlung der Herberner Bürgerschützen fand am Sonntag in der Antica Fattoria am Kirchplatz statt. Wer daran teilnehmen wollte, musste die 2-G-Regeln befolgen und wenn die Schützen bei der Versammlung auf die Maskenpflicht verzichten wollten, musste zusätzlich ein Bürgertest vorgezeigt werden.

Von Isabel Schütte

Der Vorstand der Herberner Bürgerschützen mit ihrem Vorsitzenden Karsten Nägeler (7. von links) geht gut vorbereitet in das Jubiläumsjahr des Vereins. Foto: Isabel Schütte

Die Generalversammlung der Herberner Bürgerschützen fand am Sonntag in der Antica Fattoria am Kirchplatz statt. Wer daran teilnehmen wollte, musste die 2-G-Regeln befolgen und wenn die Schützen bei der Versammlung auf die Maskenpflicht verzichten wollten, musste zusätzlich ein Bürgertest vorgezeigt werden.

Mehr Mitglieder

Der Vorsitzende der Bürgerschützen, Karsten Nägeler eröffnete die Versammlung und begrüßte 47 Schützenbrüder und -schwestern. In seinem Jahresbericht ging Nägeler dann auf die, wie er sagte, „anstrengende Zeit“ ein: Auch wenn das Schützenfest abgesagt worden war, gab es im September ein Biwak. Hierbei zeigte sich bereits, dass die Besucher froh waren, sich – wenn auch mit kleinen Einschränkungen – mit anderen zu treffen und sich auszutauschen. „Letztendlich gebührt unser Dank euch, den Mitgliedern, die in dieser Zeit zum Verein gestanden habt. Der Bürgerschützenverein hat in der Pandemie sogar noch Mitglieder dazu gewonnen und hat so viele Mitglieder wie nie zuvor“, lobte Nägeler.

Bei den Planungen für das Jubiläumsfest zum 200-jährigen Bestehen sind die Schützen gut auf Kurs. Vom 10. bis 12. Juni 2022 soll gefeiert werden. Das Zelt wird dann ausnahmsweise direkt am Graf von Merveldt-Schützenplatz aufgebaut. Ein großer Sternmarsch im Dorf ist ebenfalls geplant. Alles weitere wird zeitnah bekannt gegeben.

Alle Wahlen einstimmig

Die Berichte der einzelnen Abteilungen fielen sparsam aus. Die wenigen Zusammenkünfte waren schnell zusammengefasst. Die Damengarde hatte ihren ersten offiziellen Auftritt. Kommandeurin Wiebke Kaufmann trug den Jahresbericht vor. Einstimmig ging es auch bei den Wahlen zu. Wiedergewählt wurden der Vorsitzende Karsten Nägeler, der zweite Vorsitzende Johannes Schlüter, Geschäfts- und Schriftführer Tobias Temmann, Kassierer Frank Scheiter sowie die Beisitzer: Thomas Kersting, Lutz Billermann, Thomas Schütte und Marco Hüsing. Die Kommandeurin der Fahnengarde, Yvonne Schroer, wurde ebenfalls in ihren Amt bestätigt. Die Damengarde ist ab sofort eigenständig, damit rückt die Kommandeurin Wiebke Kaufmann in den inneren Vorstand auf.

Geplant sind neben dem großen Jubiläumsfest ein Ausmarsch am 30. April 2022, Besuche der Nachbarvereine in Nordick am 25. Mai und in Ascheberg am 28. Mai, das aufhängen der Königsscheibe am 2. Oktober und die nächste Jahresversammlung am 20. November.

Startseite
ANZEIGE