1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Das ganze Dorf ist ein Ausstellungsraum

  8. >

Heimatverein Herbern eröffnet „Rätselroute“

Das ganze Dorf ist ein Ausstellungsraum

Herbern

Geschichte interessant und mit Blick auf Gegenwart und Zukunft zu erzählen, verfolgt das Museumsteam des Heimatvereins Herbern seit Jahren als Ziel. „Heimatdetektive“ können jetzt auf einer „Rätselroute“ auf Entdeckungsreise gehen.

Das Museumsteam des Heimatvereins Herbern lädt dazu ein, der Route auf dem Rätselflyer zu folgen. Den suchenden Blick vor dem Start am Heimathaus präsentieren hier Liane Schmitz, Gaby Hönekop-Annegarn, Gisela Lamkowsky, Edith Budde, Gerda Peters, Elisabeth Schulz und Barbara Wienecke (auf dem Foto fehlt Team-Mitglied Dr. Tanja-Besler Worbs). Foto: Heimatverein

Ein Hahn, ein Hausgeist, eine bemerkenswerte Dachform und der heilige Josef: Das sind nur einige Themen, die auf der „Rätselroute“ durch Herbern eine Rolle spielen. Unter dem Titel „Heimatdetektive“ lädt das Museumsteam ein, vom Heimathaus aus Bekanntes und Unbekanntes näher zu betrachten.

Dorf wird zum Ausstellungsraum

Geschichte interessant und mit Blick auf Gegenwart und Zukunft zu erzählen, dieses Ziel verfolgt das Museumsteam des Heimatvereins seit Jahren, heißt es in einer Mitteilung. Da Corona im Frühjahr zum zweiten Mal eine Ausstellungseröffnung in den Museumsräumen verhindert hatte, plante das Team etwas, das mögliche coronabedingte Einschränkungen berücksichtigt. Deshalb ist jetzt das ganze Dorf ein Ausstellungsraum.

Einzelpersonen oder Gruppen können sich in Eigenregie anhand eines Flyers auf den circa zwei Kilometer langen Weg machen, nach Anhaltspunkten Ausschau halten und 16 Fragen beantworten. Eine Lupe ist dazu nicht notwendig. Aber das Lesen der kurzen Informationstexte und genaues Hinsehen führen die Teilnehmer zu den richtigen Lösungen. Die Abgabe des ausgefüllten Lösungscoupon lohnt sich: Zu gewinnen gibt es sechs Ascheberg-Gutscheine im Wert zwischen 50 und 10 Euro, heißt es weiter.

Testgänger erfahren Hilfsbereitschaft

Jeder kann selbst entscheiden, wann und mit wem er diese Freilufttour absolviert. Die Wegführung ist auch schon bei bei „Outdooractive“ im Internet zu finden. Die Flyer liegen an der Touristinfo in Ascheberg und verschiedenen Stellen in Herbern aus und sind als Download bei heimatverein-herbern.de und ascheberg-touristinfo.de verfügbar. Die Aktion endet nach der ersten Herbstferienwoche. Einsendeschluss ist der 19. Oktober.

Ein Ergebnis steht übrigens schon fest, wie die ortsfremden Testgänger, die auf Wunsch des Teams hin die Rätselroute probeweise abgingen, feststellten: „Die Herberner sind ein freundliches Volk!“ Denn immer, wenn sie sich suchend umschauten, wurden sie sofort angesprochen mit der Frage „Können wir helfen?“

Startseite