1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Die erste Hürde ist genommen

  8. >

Modellprojekt in Ascheberg leitet Rückkehr der Reitturniere ein

Die erste Hürde ist genommen

Ascheberg

Kinder und Jugendliche sind in der Pandemie zu kurz gekommen. Mit einem Modellprojekt-Turnier startete der RV „St. Hubertus“ Ascheberg im Reitsport mit der Aufholjagd. Ein strenges Hygienekonzept ermöglichte ihnen die Rückkehr aufs Dressurviereck und in den Stangenwald

Von Theo Heitbaum

Der Reitnachwuchs, hier Rieke Zobel, durfte in Ascheberg endlich wieder an den Start gehen. Foto: Theo Heitbaum

Johanna grübelt und zuckt mit den Schultern. „Letztes Jahr gab‘s nichts“, hilft die Mutter aus. Für Kinder und Jugendliche währt die Corona-Zwangspause schon über ein Jahr. Bei den wenigen Reitturnieren, die 2020 möglich waren, gab es kaum Prüfungen für sie. So lange Johanna beim Blick zurück auf ihren letzten Turnierstart nachdenkt, so schnell und präzise kommt ihre Antwort auf die Möglichkeit, beim Modellprojekt-Turnier des RV „St. Hubertus“ Ascheberg endlich wieder starten zu dürfen: „Das ist Klasse!“ Der Nachwuchs ist heiß auf Turniereinsätze. Das spürte der Verein am Dienstag. „Eine halbe Stunde, nachdem wir die Ausschreibung veröffentlicht hatten, waren die Teilnehmerfelder voll“, berichte Martin Fallenberg, Vorsitzender des RV Ascheberg.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE