1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Digitaler Marktplatz wird entwickelt

  8. >

LoReNa: Gemeinde im Boot

Digitaler Marktplatz wird entwickelt

Ascheberg

LoReNa - der Name steht für den lokalen Vertrieb regional erzeugter Produkte zur nachhaltigen Stärkung ländlicher Versorgungsstrukturen. Dazu wird eine Internetplattform entwickelt, die Planungen sind gestartet.

Bürgermeister Thomas Stohldreier (r.) und die Wirtschaftsförderer Helmut Sunderhaus (l.) und Simone Böhnisch (2.v.l.) begrüßten Projektmanagerin Elena Geuking in Ascheberg, um den überregionalen digitalen Marktplatz zu planen. Foto: Gemeinde Ascheberg

In Ascheberg gibt es zahlreiche Einzelhändler, die eine breite Produktpalette anbieten: von Büchern über Blumen, Schmuck und Fahrrädern bis hin zu Mode, Spielwaren und Dekorationsartikeln. Eine umfassende Übersicht über Anbieter von lokal erzeugten Produkten aus der Region ist bisher aber noch nicht zu finden. Das schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung.

Wie können sich die Bürger also einen Überblick darüber verschaffen, welche regionalen Produkte in der Gemeinde erhältlich sind? Wie können sie vermeiden, einzelne Läden oder Websites abzuklappern, um die breite Auswahl auch nutzen zu können? Um diese Fragen zu beantworten, startet nun das Projekt mit dem Namen LoReNa. Er steht für den lokalen Vertrieb regional erzeugter Produkte zur nachhaltigen Stärkung ländlicher Versorgungsstrukturen.

Lokaler Vertrieb regional erzeugter Produkte

Insgesamt neun Kommunen haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam einen digitalen Marktplatz zu entwickeln. Dieser Auftrag wird von zwei Projektmanagerinnen umgesetzt: Elena Geuking hat Anfang Juli begonnen, ab August kommt Jana Friedrich dazu. Das Projektteam wird wissenschaftlich vom Fachbereich Logistik der Fachhochschule Münster unterstützt. Vor Ort federführend ist die Gemeinde Senden.

Startseite