1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. DRK dankt den ehrenamtlichen Schnelltestern

  8. >

Zentrum in Herbern ist geschlossen

DRK dankt den ehrenamtlichen Schnelltestern

Ascheberg

Das DRK-Testzentrum in Herbern war das Erste in der Gemeinde. Jetzt wurde es geschlossen. Nicht ohne Danke zu sagen.

-tani-

Am Sonntag schloss das Testzentrum in Herbern, in dem Ehrenamtliche des DRK-Ortsvereins Herbern an den Wochenenden jeweils Dienst schoben. Die stellvertretende Bürgermeisterin Maria Schulte-Loh (4.v.l.) und Christoph Schlütermann, Vorstand des Kreisverbands Coesfeld des Deutschen Roten Kreuzes, dankten dem rund 25-köpfigen Team für den ehrenamtlichen Einsatz. Foto: Tina Nitsche

 Seit Ostern war es geöffnet: das DRK-Testzentrum im Jochen-Klepper-Haus. Jedes Wochenende schoben dort insgesamt 25 Mitglieder des DRK Herbern Dienst. Ehrenamtlich. Am Sonntag taten sie dies zum letzten Mal. Denn das Testzentrum schloss da offiziell.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Maria Schulte-Loh und Christoph Schlütermann, Vorstand des Kreisverbands Coesfeld des Deutschen Roten Kreuzes, nahmen das zum Anlass, um sich für diesen unermüdlichen Einsatz zu bedanken. Jugend-Rotkreuz-Leiter Peter Koch und Rot-Kreuz-Leiterin Sophia Schafmann waren diejenigen, die den ehrenamtlichen Einsatz für Herbern koordiniert hatten. Das gesamte Team, es umfasste auch junge Erwachsene, wurde mit Schulungen auf diese Tätigkeit vorbereitet. „Wir haben an den Wochenenden die Dienste übernommen. Unter der Woche waren Hauptamtliche des DRK im Einsatz“, berichtete Peter Koch.

Schlütermann und Schulte-Loh bedankten sich für diesen ehrenamtlichen Einsatz, der mit viel Freude ausgeübt worden, aber alles andere als selbstverständlich sei. Zum Dank für diese großartige Unterstützung in dieser besonderen Zeit gab es Blumen und Gutscheine für die ehrenamtlichen Helfer. Auch der Ortsverein Herbern will noch Danke sagen. „Das werden wir im kommenden Jahr gesammelt für alle ehrenamtlichen Helfer, zu denen auch die Helfer des Blutspendedienstes zählen, tun“, versprach Peter Koch.

In Herbern ist das Testzen­trum, das im Jochen-Klepper-Haus untergebracht war, nun geschlossen. Geöffnet bleiben jedoch die Testzen­tren in Lüdinghausen, Dülmen und Coesfeld, um weiterhin ein Angebot aufrechtzuerhalten.

Startseite