1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Eichhörnchen lockten

  8. >

Ascheberg

Eichhörnchen lockten

wn

Davensberg/Ascheberg - Ein Garten voller Walnussbäume - genau ein Dutzend älterer Walnussbäume sind im Garten von Carmen Irmen der Reihe nach angefangen ihre Walnüsse aus der grünen Schale zu entlassen. „Sie müssen natürlich erst noch trocknen, doch dann schmecken sie wie die kalifornischen oder französichen Walnüsse, die man überall in den Geschäften kaufen kann“, erzählt Carmen Irmen, die immer wieder interessierte Zuhörer findet, „vor allem wenn ich von den Eichhörnchen erzähle, die sich bequemerweise aus meinen Trockengestellen bedienen, anstatt sie unter den Bäumen zu suchen.“ Nach der Vorschulkinder aus dem Kindergarten in Davensberg nutzte jetzt die Klasse 1d der Lambertusschule mit Lehrerin Gabriele Maier die Gelegenheit, den Baum des Jahres 2008, die Walnuss, näher kennenzulernen. Während die Kinder die Nuss sonst nur vom Nikolausteller kennen, konnten sie die Nuss direkt vom Baum pflücken oder besser, einfach die aus der Schale heruntergefallenen vom Boden aufheben. Denn die schützende grüne Schale färbt die Finger zunächst gelb und später sogar braun, erfuhren die Kinder von Carmen Irmen, die zu diesem Besuch im „grünen Klassenzimmer“ eingeladen hatte. Auch wurde ihnen das Zusammenspiel in der Natur anhand des Eichhörnchenspieles verdeutlicht: während das Eichhörnchen von den Nüssen lebt, sich einen Vorrat anlegt für den Winter und sie dafür vergräbt, hat der Baum so eine Pflanzhilfe für seine Nachkommen durch die vergessenen Nüsse. Beim Spiel sammelten die Kinder zunächst eifrig, um sie dann begeistert gut zu verstecken. Im Laufe der dazu erzählten Geschichte wurden die extra markierten Nüsse wieder eingesammelt, aber am Ende stellten die Kinder fest, dass trotz guter Nachsuche nicht alle wiedergefunden wurden.

Mit einer handvoll Nüsse und einigen guten Ideen zum Basteln mit den Nussschalen machten sich die Kinder wieder auf den Weg nach Hause.

Startseite
ANZEIGE