1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Elfte Kita ist unverzichtbar

  8. >

Kindergartenbedarfsplan für die Gemeinde Ascheberg

Elfte Kita ist unverzichtbar

Ascheberg

Das Wunschkonzert bei der Kindergartenplatzwahl ging nicht für alle Eltern gut aus. Aber: Alle Kinder haben einen Platz. Und vielleicht öffnet sich zur gewählten Kita noch eine Hintertür.

Theo Heitbaum

Elf Kindergärten gibt es in der Gemeinde Ascheberg, hier ein Bild des DRK-Kindergartens Bügelkamp Foto: WN-Archiv

„Doch der nächste folgt sogleich.“ Für einige Ascheberger hörte es sich vor einem Jahr wie ein Streich an. Die Gemeinde Ascheberg verkündete beim Baubeginn des zehnten Kindergartens, dass die Nummer elf geplant werde. Ein Jahr später steht fest: Die siebte Kita in der Ortschaft Ascheberg wird gebraucht. Die Pfützenhüpfer starten darum schon, bevor ihr Gebäude fertig ist. Sie folgen mit zwei Gruppen der DRK Kita Bügelkamp, den Grashüpfern und der Mirjam-Kita in den Pavillons an der Profilschule. Sie sind allesamt von dort in ihre Gebäude gezogen. Ergebe sich die Notwendigkeit, so steht es im Kindergartenbedarfsplan des Kreises Coesfeld für Ascheberg, werden ein dritte Interimsgruppe in den Räumen der ehemaligen Tagespflege an der Bultenstraße einquartiert. Für die Ortschaft Davensberg heißt es in dem Zahlenspiegel, dass der Bedarf nur durch Überbelegungen gedeckt werden kann. In Herbern seien insbesondere im Ü 3-Bereich noch Kapazitäten für eine Aufnahme im Laufe des Kindergartenjahres vorhanden. Insgesamt steige die Zahl der ein- bis sechsjährigen Kinder in der Gemeinde, in Davensberg sogar verhältnismäßig deutlich, fasst das Jugendamt des Kreises sein Zahlenwerk zusammen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!