1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Festwirt Berger ist in Rente gegangen

  8. >

Nordicker wählen Vorstand

Festwirt Berger ist in Rente gegangen

Herbern

Obwohl Corona immer noch präsent ist, führte der Schützenverein Nordick unter Einhaltung aller geforderten Abstands- und Hygieneregeln seine Jahresversammlung im Landgasthaus „Zum Heidekrug“ durch.

-iss-

Der neu gewählte Vorstand mit dem Vorsitzenden Frank Holtrup (3.v.l.) hofft auf ein Schützenfest im nächsten Jahr. Foto: Isabel Schütte

Obwohl Corona immer noch präsent ist, führte der Schützenverein Nordick unter Einhaltung aller geforderten Abstands- und Hygieneregeln seine Jahresversammlung im Landgasthaus „Zum Heidekrug“ durch. Rund 40 Schützen waren bei der Versammlung anwesend, die der Vorsitzende Frank Holtrup am Freitagabend moderierte. Neuwahlen und die Bekanntgabe des neuen Festwirtes standen auf der Tagesordnung.

Seit 2019 regiert das Königspaar Martin Koch und Sandra Berger-Koch das Nordicker Schützenvolk. Corona macht die Regentschaft zur Dauerschleife, aber die beiden lassen sich immer wieder nette Kleinigkeiten einfallen, um die Schützenbrüder bei Laune zu halten. Das ewige Festwirt-Ehepaar Ludger und Elisabeth Berger ist mittlerweile in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Christian Deitermann, Inhaber der gleichnamigen Gaststätte, wird mit seinem Team und in Zusammenarbeit mit Getränke Zimmermann im nächsten Jahr als Festwirt fungieren. Das gab der Vorstand bekannt. Stolz war Holtrup, dass der Schützenverein trotz der Pandemie 24 neue Mitglieder verzeichnen kann.

Neue Kommandogeber gewählt

Auf die Entlastung des Vorstandes folgten Neuwahlen. Neuer Beisitzer ist Thomas Bröcker, er ersetzt damit Andreas Streyl der zukünftig als Major das Sagen hat. Martin Daldrup, der das Amt lange inne hielt, ließ sich auf eigenem Wunsch nicht mehr zur Wahl aufstellen. Auch Hauptmann Udo Hömann tritt in die zweite Reihe zurück. Zum Nachfolger bestimmte die Versammlung André Mennemann. Neuer Leutnant der Avantgarde ist Justus Storkamp. Auch beim Hauptfeldwebel gibt es Änderungen. Georg Westhues wird von Ludger Schürkmann abgelöst.

Termine für 2022

Die Planungen für das Schützenfest, welches am 25. bis 26. Mai stattfinden soll, laufen unter Vorbehalt. „Die Pandemie ist noch nicht vorbei“, war der einhellige Tenor der Schützenbrüder. Die Doppelkopfabende und die Winterwanderung sind in der Schwebe. An Karsamtag (16. April 2022) soll das Gipfelkreuz an der Ponderosa aufgestellt werden. Ein Biwak mit Kinderprogramm ist für den 2. September 2022 geplant.

Startseite
ANZEIGE