1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Frischer Wind für Gemeinde-Spielplätze

  8. >

Verwaltung stellt Pläne für Ascheberg vor

Frischer Wind für Gemeinde-Spielplätze

Ascheberg

Die Gemeinde Ascheberg unterhält 42 Spiel- und Bolzplätze im Gemeindegebiet. In den vergangenen beiden Jahren hat sie einen Großteil der Spielplätze in den Ortsteilen Davensberg und Herbern erneuert.

wn

2018 wurde in Davensberg mit dem Erneuern von Spielplätzen begonnen. Foto: Theo Heitbaum

Die Gemeinde Ascheberg unterhält 42 Spiel- und Bolzplätze im Gemeindegebiet. In den vergangenen beiden Jahren hat sie einen Großteil der Spielplätze in den Ortsteilen Davensberg und Herbern erneuert. Die Eltern hatten in beiden Orten die Möglichkeit, Vorschläge einzubringen. Nun folgen die Spielplätze in Ascheberg.

Wie diese in den nächsten Monaten optimiert und neu gestaltet werden könnten, möchte die Tiefbauabteilung interessierten Eltern, Kindern, Anwohnern sowie Bürgerinnen und Bürgern auf einer Infoveranstaltung vorstellen. Dazu lädt die Gemeinde am Dienstag (14. Juli) um 17 Uhr ins große Bürgerforum im Rathaus an der Dieningstraße ein.

Vorgestellt werden im Wesentlichen Planungen für folgende Spielplätze: Erlentrup, Süd West I an der Friedrich-Press-Straße, Mertens Wäldchen an der Ecke Prälat-Degener-Straße, Gottfriedweg, Dieningskamp, Dorfheide, Siekenkamp an der Ecke Mühlenflut und Süd West II am Josef-Wintrup Weg / Schwakes Pättken.

Die Präsentation wird nach der Veranstaltung auf der Webseite www.ascheberg.de veröffentlicht. Zu allen Spielplätzen nimmt die Tiefbauabteilung bei der Veranstaltung gerne Anregungen und Wünsche entgegen. Gisela Voß von der Tiefbauabteilung ist bei Rückfragen unter Telefon 0 25 93 / 6 09 66 12 oder per E-Mail unter voss@ascheberg.de erreichbar.

Eltern und Kinder dürfen mitreden

Das Corona-Prozedere sieht für die Veranstaltung diese Regeln vor: Der Zugang zum Rathaus ist für Besucher derzeit nur über den Haupteingang möglich. Dort steht ein Desinfektionsmittelspender für die Handhygiene bereit. Im Gebäude ist außerhalb des Sitzplatzes ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Zu anderen Personen ist stets ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Um die Rückverfolgbarkeit sicherzustellen, werden die Teilnehmer der Veranstaltung mit Name, Adresse und Telefonnummer erfasst.

Startseite
ANZEIGE