1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Gemeinde soll neuen Recyclinghof planen

  8. >

Antrag der Freien Wähler

Gemeinde soll neuen Recyclinghof planen

Herbern

Das Grundstück, auf dem der Recyclinghof Herbern steht, könnte verkauft werden. Für den Fall wollen die Freien Wähler Ascheberg vorsorgen: Die Gemeinde soll die Vorplanung für einen neuen Recyclinghof angehen.

2019 feierte der Recyclinghof Herbern feiert Silberjubiläum. Die Freien Wähler wollen dem Ortsteil auch künftig einen Recyclinghof erhalten. Foto: iss

Die Freien Wähler Ascheberg wollen die Gemeinde auf einen möglichen Verkauf des Grundstücks, auf dem aktuell der Recyclinghof Herbern beheimatet ist, vorbereitet sehen. Sie beantragen deshalb, dass die Gemeinde eine Vorplanung inklusive Kostenschätzung für die Schaffung eines neuen, ehrenamtlich geführten Recyclinghofes im Ortsteil Herbern erstellt. Am Donnerstag (20. Mai) wird sich der Bau- und Planungsausschuss mit dem Thema beschäftigen.

In den vergangenen 27 Jahren habe sich der Recyclinghof im Ortsteil Herbern zu einem wichtigen Baustein der Abfallentsorgung in der Gemeinde entwickelt und trage maßgeblich zu einer umweltgerechten Entsorgung verschiedener Materialien und einer Vermeidung von „wildem Müll“ bei, begründen die Freien Wähler in Antrag. Der Recyclinghof werde von vielen Einwohnern regelmäßig genutzt und durch ein hohes Maß an freiwilligem Engagement ehrenamtlicher Helfer getragen. „All dies zeigt, dass der Recyclinghof eine hohe Akzeptanz genießt und den Einwohnern eine wichtige infrastrukturelle Einrichtung im Entsorgungskonzept der Gemeinde ist.“

Verbesserte Verkehrsführung und Logistik

Im Falle eines Grundstückverkaufs der aktuell vom Recyclinghof genutzten Fläche könnte sich in Kombination mit der aktuell geplanten Erschließung neuer Gewerbeflächen im Ortsteil Herbern die Gelegenheit zur Schaffung eines neuen modernen Recyclinghofes mit verbesserter Verkehrsführung und Logistik bieten.

Um für diesen Fall eines Grundstückverkaufes vorbereitet zu sein, beantragen die Freien Wähler Ascheberg daher mit der Vorplanung zu beginnen. Diese soll die Verwaltung dem Bau- und Planungsausschuss rechtzeitig vor dem Beginn von Haushaltsberatungen für das Jahr 2022 für weitere Beratungen vorlegen.

Die Sitzung des Bau- und Planungsausschusses beginnt am Donnerstag (20. Mai) um 18 Uhr in der Sporthalle im Schulzentrum.

Startseite