1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Gut leben im fortgeschrittenen Alter

  8. >

Auftaktveranstaltung zu neuem Beratungsangebot

Gut leben im fortgeschrittenen Alter

Ascheberg

Die Pflege- und Wohnberatung des Kreises Coesfeld bietet in enger Kooperation mit der Gemeinde Ascheberg unter dem Motto „Je früher, desto besser – Länger gut leben in DAH“ erstmals eine freiwillige, kostenlose Beratung im eigenen Zuhause an. Dazu findet am 5. April (Dienstag) eine Auftaktveranstaltung statt.

Bürgermeister Thomas Stohldreier und die Inklusionsbeauftragte Miriam Lepper laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein zur Auftaktveranstaltung „Aufsuchende Pflegeberatung“ am 5. April (Dienstag). Foto: Gemeinde Ascheberg

„Je früher, desto besser – Länger gut leben in DAH (Davensberg, Ascheberg, Herbern)“ lautet das Motto eines neues Beratungsangebot zu den Themen Pflege und Wohnen im Alter. Die Auftaktveranstaltung findet am Dienstag (5. April) um 18 Uhr in der Aula Herbern statt.

Jeder hat das Bedürfnis, sein Leben auch im fortgeschrittenen Alter weiterhin möglichst selbstständig zu gestalten. Daher bietet die Pflege- und Wohnberatung des Kreises Coesfeld nun in enger Kooperation mit der Gemeinde Ascheberg unter dem Motto „Je früher, desto besser – Länger gut leben in DAH“ erstmals eine freiwillige, kostenlose Beratung im eigenen Zuhause an, heißt es in einer Pressenotiz.

Gespräche in vertrauensvoller Atmosphäre

Drei Beraterinnen mit gesundheitlichem oder sozialem Fachwissen stehen bereit, um auf Wunsch zum persönlichen Gespräch nach Hause zu kommen. In vertrauter Atmosphäre beantworten sie individuelle Fragen und Wünsche von älteren Menschen oder deren Angehörigen. Ziel ist es, dass ältere Menschen in Ascheberg, Davensberg und Herbern so lange wie möglich gut im eigenen Zuhause wohnen können.

Die Beraterinnen informieren bei Bedarf auch über örtliche Angebote zu sozialem Austausch und Treffen. Das Gesprächsangebot ist freiwillig und kostenlos. Auch Angehörige oder andere Vertrauenspersonen dürfen an diesem Gespräch teilnehmen, sofern dies gewünscht wird.

Alle interessierten sind eingeladen, die drei Beraterinnen Ilona Halsbenning, Petra Heilers und Danuta Knapp am 5. April ab 18 Uhr in der Aula Herbern persönlich kennenzulernen und sich über das Beratungsangebot zu informieren, heißt es in der Mitteilung. Die Gäste werden gebeten, während der Veranstaltung Maske zu tragen und ihren 3G-Nachweis am Eingang bereitzuhalten.

Bürgerinnen und Bürger ab 75 Jahren erhalten in Kürze ein persönliches Anschreiben mit diesem Angebot und können bei Interesse die beigefügte Antwortkarte kostenfrei zurücksenden, kündigt die Gemeinde Ascheberg an. Weitere Informationen sind auch auf der Webseite der Pflege- und Wohnberatung des Kreises Coesfeld zu finden.

Startseite
ANZEIGE