1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Gute Chancen für Barrierefreiheit

  8. >

Bernhard Daldrup zum Bahnhof Davensberg

Gute Chancen für Barrierefreiheit

Ascheberg

Beim zweiten Gleis verzichtete Bernhard Daldrup auf lange Ausführungen. „Das Thema begleitet mich schon seit 30 Jahren“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete aus Sendenhorst. Zu anderen Themen gab es mehr zu sagen.

Theo Heitbaum

Johannes Waldmann war in der Gemeinde mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup unterwegs. Foto: Theo Heitbaum

Beim zweiten Gleis verzichtete Bernhard Daldrup auf lange Ausführungen. „Das Thema begleitet mich schon seit 30 Jahren“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete aus Sendenhorst. Der Sprecher des Münsterlandes sieht dagegen für den barrierefreien Bahnhof in Davensberg gute Chancen: „Wir waren mit Bauamtsleiter van Roje da. Die Pläne sind gut. Dafür werde ich mich in Berlin stark machen.“ Gekommen war Daldrup auf Einladung von Johannes Waldmann, der sich in seiner Partei um die Kandidatur fürs heimische Bundestagsmandat bemüht.

Daldrup machte im Krisenjahr 2020 auf Berliner Beschlüsse aufmerksam, die auch der Gemeinde Ascheberg helfen, durch die schwierige Zeit zu kommen. Es gebe Einmalhilfen bei Ausfällen von Mehrwert- und Gewerbesteuer sowie beim Kinderbonus. Dazu komme dauerhaft mehr Geld für Sozialausgaben. Für den Kreis Coesfeld machten das jährlich 4,8 Millionen Euro aus. Daldrup weiß als kommunalpolitische Sprecher seiner Partei in Berlin auch, warum so viel für die Kommunen getan werden muss: „60 Prozent der öffentlichen Investitionen sind kommunal. Die dürfen nicht wegbrechen, weil Geld fehlt.“

Startseite
ANZEIGE