1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Harry Potter und der Baum des Jahres

  8. >

Pflanzaktion in der Gemeinde Ascheberg

Harry Potter und der Baum des Jahres

Davensberg

Was verbindet Johann Wolfgang von Goethe, Harry Potter und den Baum des Jahres 2021? Beim Pflanzen von zwei Stechpalmen in Davensberg wurde der Zusammenhang erläutert.

Theo Heitbaum

Zwei Stechpalmen pflanzte Kreisvorsitzender Stefan Grünert (2.v.r.) im Burgturm-Umfeld mit Anneliese Buntrock, Bürgermeister Thomas Stohldreier und Klimaschutzmanager Martin Wolf. Foto: Theo Heitbaum

Bis der Davensberger Kiepenkerl sich aus dem Baum des Jahres 2021 einen Wanderstock schnitzen kann, werden Jahrzehnte vergehen. Dass die Möglichkeit besteht, hat Johann Wolfgang von Goethe bewiesen. Sein Wanderstock ist aus dem Holz einer Stechpalme entstanden. Wer das weiß? Stefan Grünert, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) im Kreis Coesfeld, hat sich vor dem traditionellen Pflanztermin in der Gemeinde Ascheberg natürlich schlau gemacht. Der Mann, der als Rentmeister auf Schloss Westerwinkel, den Bäumen und dem Wald verbunden ist, räumt ein, dass es dieses Jahr nicht so leicht war, zwei Exemplare des Jahresbaums zu organisieren: „Der natürliche Waldbaum ist deutlich seltener als die bisherigen Bäume des Jahres.“ Und die beiden Exemplare, die Grünert mit Gemeindevertretern und Mitgliedern des Heimatvereins Davensberg im Umfeld des Burgturms pflanzte, fielen darum auch etwas kleiner aus als ihre Vorgänger. Weitaus häufiger ist die kultivierte Stechpalme in Gärten zu finden, weil sie immergrün ist. Das gilt auch für die natürliche Variante, wie es beim Einbuddeln in vom Bauhof ausgehobene Löcher zu sehen war.

Aufforsten nach dem zweiten Weltkrieg

Bürgermeister Thomas Stohldreier freute sich, dass die 2014 erstmals durchgeführte Pflanzaktion auch nach dem Wechsel im Büro des Verwaltungschefs fortgesetzt wird: „Wir müssen gerade jetzt etwas für die Artenvielfalt tun. Deswegen sind solche Aktionen sehr wichtig.“ Auch bei der Schutzgemeinschaft, die laut Grünert die „älteste Naturschutzbewegung Deutschlands“ ist, spielt die Umweltpädagogik eine wichtige Rolle. Als die SDW aus der Taufe gehoben wurde, war die Aufgabe eine völlig andere: Im Zuge der Reparation nach dem zweiten Weltkrieg wurde viele Wälder radikal flachgelegt und das Holz mitgenommen. Das Aufforsten gehörte zu den ersten Aufgabe der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Den Baum des Jahres gibt es seit 1989. Zur Premiere war es die Stieleiche.

Aktion für Artenvielfalt

Das Holz der Stechpalme diente übrigens nicht nur Goethe, sondern auch zum Herstellen des Zauberstabs von Harry Potter.

Startseite