1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Industriegebiet ist vorerst vom Tisch

  8. >

Neues für H 33 Ondrup

Industriegebiet ist vorerst vom Tisch

Ascheberg

Das Industriegebiet Ondrup ist Geschichte, die Gemeinde will nur noch ein Gewerbegebiet ausweisen, weil alle Kaufinteressenten mit der Option klar kommen. 

Von Theo Heitbaum

An der Lindenstraße - im neuen Gewerbegebiet Ondrup - soll das neue Feuerwehrgerätehaus gebaut werden. Foto: Theo Heitbaum

GE oder GI? Die Ascheberger Verwaltung hat sich entschieden, in Ondrup ein Gewerbe- und kein Industriegebiet auszuweisen. Klaus van Roje, Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen im Rathaus, erläuterte am Donnerstag im Fachausschuss, dass es von Bürgern und Trägern öffentlicher Belange Bedenken zur Gebietsausweisung gegeben habe. Im Vergleich zum Kreis Coesfeld sei der Jurist der Ascheberger Verwaltung völlig anderer Meinung gewesen. Beide Seiten hätten ihren Standpunkt mit Urteilen von Oberverwaltungsgerichten unterstrichen. Wie ein laufendes Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht ausgehe, sei offen. Das Risiko, dass sich dort die Auffassung des Kreises durchsetze, wolle die Gemeinde nicht eingehen. Schließlich plane man in Ascheberg das Gewerbegebiet Vennkamp. Dort komme man nur weiter, wenn das Herberner Gebiet gut vermarktet worden sei.

Mit einem Gewerbegebiet räume man die Bedenken aus. Und das könne man sich angesichts der vorliegenden Grundstücksbewerbungen leisten. „Alle Interessenten kommen mit einem Gewerbegebiet hin“, erklärte van Roje. Die Gemeinde beabsichtigt im Rahmen einer eventuell erforderlichen Offenlage eine Bürgerinformationsveranstaltung durchzuführen.

Startseite
ANZEIGE