1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Jacobi-Kirmes dreht gehörig auf

  8. >

Drei tolle Tage in Ascheberg

Jacobi-Kirmes dreht gehörig auf

Ascheberg

In alter Frische lockt die Jacobi-Kirmes vom 30. Juli bis 1. August (Samstag bis Montag) in den Ascheberger Ortskern. Die Besucher dürfen sich auf rund 100 Jahrmarktgeschäfte freuen. „Almgaudi“ und andere Überraschungen komplettieren das bunte Treiben.

Von und

Ordentlich rund geht es vom 30. Juli bis zum 2. August im Ascheberger Ortskern. Die Besucher dürfen sich auf rund 100 Geschäfte freuen. Foto: hbm

Die Jacobi-Kirmes ist vom Coronavirus genesen. Nach der Zwangspause kann es vom 30. Juli (Samstag) bis zum 1. August (Montag) im Ascheberger Ortskern endlich wieder gesund und munter rundgehen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Das Kirmestreiben beginnt am Samstag bereits um 15 Uhr. Den offiziellen Startschuss gibt Bürgermeister Thomas Stohldreier allerdings erst nach der Vorabendmesse um 18 Uhr am Kindersportkarussell in der Nähe des Kirchenportals, teilt die Gemeinde mit. Nach seinen Begrüßungsworten wird Stohldreier zusammen mit den stellvertretenden Bürgermeisterinnen und Pfarrer Stefan Schürmeyer die insbesondere von den Kindern sehnsüchtig erwarteten Freichips unter den Besuchern verteilen. Anschließend machen die Mitglieder des Gemeinderates und einige eingeladene Gäste unter Führung des Marktmeisters Daniel Krüger sowie seiner Stellvertreterinnen Julia Schwipp und Pia Schlinger einen Rundgang über die Kirmes.

Weinlaube und Almhütte locken

Wie gewohnt werden mehr als 100 Geschäfte vertreten sein. Nicht nur in den Fahrgeschäften, sondern auch in zahlreichen Ausspielungsgeschäften können sich die Besucher vergnügen, verschiedenste Imbisse und Süßwaren genießen, jede Menge Produkte erwerben und sich an diversen Ausschankbetrieben zum geselligen Beisammensein treffen. Eine besondere Anlaufstelle wird wieder die Weinlaube der Kolpingsfamilie Ascheberg sein, deren Teamleitung sich stets etwas Neues einfallen lässt, um den Ausschank zu verbessern und die zahlreichen Gäste zu unterhalten, heißt es in der Ankündigung weiter.

Auch in diesem Jahr lädt wieder die von einem örtlichen Wirt betriebene mobile Almhütte inklusive Biergarten zum Verweilen ein. Für entsprechende Musik und Gaudi wird ein eigens dafür engagierter DJ sorgen. Ein weiterer Anziehungspunkt für die Gäste wird ein Biergarten am Burghof sein, der statt eines Festzeltes eine gemütliche Atmosphäre mit angenehmer Hintergrundmusik schaffen wird.

Großer Krammarkt und Feuerwehrübung

Seit Jahren wächst das Interesses am Krammarkt stetig. Daher wird dieser wiederum am Sonntag und am Montag auf der Sandstraße und eventuell – abhängig von der Zahl der Händler – auf der Appelhofstraße durchgeführt. Seit einiger Zeit machen bereits Plakate im Ortsbild und in den umliegenden Gemeinden darauf aufmerksam.

Der Montag (1. August) beginnt um 10 Uhr mit der traditionellen Feuerwehrübung am Hattrupweg. Um 9.45 Uhr wird durch die Leitstelle für den Feuerschutz und den Rettungsdienst Coesfeld ein Sirenenalarm den „Startschuss“ geben. Anschließend erfolgt der Rundgang über die Kirmes unter musikalischer Begleitung durch die Blaskapelle Ascheberg. Eine wichtige Station für den Nachwuchs ist dabei insbesondere das Kindersportkarussell der Familie Rasch, wo die Feuerwehr einige Freifahrten spendiert. Anschließend wird die Feuerwehr ihre alljährliche Dienstversammlung im Gerätehaus unter Ausschluss der Öffentlichkeit abhalten.

Innerörtliche Straßen gesperrt

Da es sich um eine „Innenstadtkirmes“ handelt, sind die innerörtlichen Straßen durch mehrere Sperrungen betroffen. Die Zufahrtsstraßen zum Ortskern (Sandstraße, Nordkirchener Straße, Himmelstraße, Konermannstraße, Bultenstraße, von-Galen-Straße, Pastoratsweide) sind ab 27. Juli (Mittwochmittag) bis voraussichtlich zum 3. August (Mittwoch) mit transportablen Straßensperren für den Durchgangsverkehr (Anwohner frei) weiträumig gesperrt. Der innere Ortskern ist als Veranstaltungsgebiet auch für die Anwohner gesperrt, so die Gemeinde Ascheberg.

Die Kirmes hat zu folgenden Zeiten geöffnet: Samstag (30. Juli) von 15 Uhr bis Sonntag (maximal 2.45 Uhr), Sonntag von 11 Uhr bis Montag (maximal 2.45 Uhr) sowie Montag von 10.30 Uhr bis Dienstag (maximal 2.45 Uhr).

Startseite
ANZEIGE