1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. „Jungs, das habt ihr toll gemacht“

  8. >

„Kettcar-Kumpels“ unterstützen Tannenbaum-Aktion der Feuerwehr

„Jungs, das habt ihr toll gemacht“

Herbern

Fünf Herbern Jungs habe der Feuerwehr die Arbeit erheblich erleichtert. Sie funktionierten ihre Kettcars zu Tannenbaum-Transportfahrzeugen um und lieferten die ausgedienten Christbäume aus den Baugebieten „frei Haus“.

Von Isabel Schütte

Die fünf „Kettcar-Kumpels“ und die Feuerwehrmänner freuten sich gleichermaßen über die erfolgreiche Zusammenarbeit. Foto: Isabel Schütte

Fünf Jungen – eine Mission: Ben Roters, Phil Kleimann, Alexander Schürkmann, Anton Vorspohl und Lenn Wesp haben seit Weihnachten ausrangierte Christbäume in ihrem und in benachbarten Baugebieten eingesammelt und an verschiedenen Stellen zusammengelegt. Dazu hatten die fünf „Helden der Arbeit“ ihre Kettcars zu Tannenbaum-Transportfahrzeugen umfunktioniert. So hatte die Feuerwehr in Herbern am Samstag bei der traditionellen Tannenbaum-Sammelaktion weniger Arbeit.

„101 Bäume haben wir gesammelt“, berichtet Ben Roters, der schon das zweite Mal bei der Entsorgungsaktion rund um die Baugebiete Hombrede und Mayknapp im Einsatz war. Die fünf engagierten Jungs agierten sehr professionell. In den schmalen Straßen und Wegen schlängeln sie sich gekonnt und flott mit Kettcar und Anhänger an Hindernissen vorbei. An der Ecke zur Bischof-Höhne-Straße wurden die Bäume abgelegt. Der Dorffunk hatte das Fernsehen auf die fünf aufmerksam gemacht. So wurde am Samstag während der Sammlungen sogar ein Beitrag für die Lokalzeit gedreht.

Mit dem Kettcar wurden die Tannenbäume an der zentralen Sammelstelle abgeliefert. Foto: Isabel Schütte

Löschzugführer Carsten Gausepohl freute sich über die Unterstützung des Quintetts: „Das ist schon eine Zeitersparnis und hilft uns sehr. Jungs, das habt ihr toll gemacht“, lobte Gausepohl. Als kleines Dankeschön gab es noch ein paar Süßigkeiten. Doch das war Nebensache für die Jungs. Sie freuten sich, dass sie der örtlichen Feuerwehr helfen konnten. Denn eins dürfte gewiss sein: Auch im nächsten Jahr sind die fünf Kumpels wieder mit von der Partie. Zudem möchten auch alle später zur Feuerwehr, lautete einhellig ihr Tenor. Die Blauröcke erfreute das zusätzlich.

Erlös kommt Löschzug zugute

Nach der Sammlung war aber auch vor der Sammlung. Denn diese fand natürlich nicht nur im Baugebiet statt. In ganz Herbern und den Bauerschaften wurden die Bäume abgeholt. Da die Feuerwehr auch in diesem Jahr coronabedingt nicht von Tür zu Tür gehen konnte, stehen bis zum 28. Januar Sammeldosen in der Apotheke, bei Röwekamp und der Aral-Tankstelle bereit. Der Erlös kommt dem Herberner Löschzug zugute.

Startseite
ANZEIGE