1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Kindheitstraum wird wahr

  8. >

Sabrina Eickholt-Hugenroth legt ihr erstes Buch vor

Kindheitstraum wird wahr

Ascheberg

Als Kind hat sie davon geträumt, ein eigenes Buch zu schreiben. Die eigenen Kinder haben die Gedanken beflügelt. Jetzt liegt das erste Buch vor.

Tina Nitsche

Sabrina Eickholt-Hugenroth hat ihr erstes Buch veröffentlicht. Ein besonderes Werk, das einerseits um den Sinn des Lebens handelt, vor allem aber ein sehr schönes Bild über die Wichtigkeit von Freundschaft zeichnet. Foto: Tina Nitsche

Was ist das beste Mittel gegen Einsamkeit? Ganz einfach: Gute Freunde. Und überhaupt sind es gerade Freundschaften, die dem Leben einen Sinn geben. „Besonders in dieser doch anderen Zeit, wo wir alle wegen Corona zu Hause bleiben müssen, hat sich unser Leben doch irgendwie komplett verändert. Und gerade dann rücken Dinge wie Freundschaft wieder in den Focus“, sagt Sabrina Eickholt-Hugenroth. Als Mama von zwei Kindern hat sie da vor allem in diesem Jahr viel lernen dürfen. „Denn auch unser Leben hat sich durch Corona verändert.“ Die Familie war häufig im Wald anzutreffen. Und genau da spielt auch die Geschichte, die die gebürtige Davensbergerin nun als Buch in einer Erstauflage von 150 Exemplaren auf den Markt gebracht hat. Die Hauptrolle spielt darin Wühlmaus Charlotte, die sich mit ihren Freunden, dem Hasen Finn, dem Laubfrosch Eduard und der Amsel Kuchedu auf eine ungewöhnliche Reise begibt. Die Reise führt die Freunde in den Wald. Ihr Ziel: Sie wollen die weise Eule besuchen. Was sie auf dem Weg erleben und lernen, das erzählt die Aschebergerin anschaulich und unterhaltsam in ihrem ersten Werk „Charlottes ungewöhnliche Reise“. Das Buch hat sie selbst aufgelegt, und auch selbst mit vielen bunten Zeichnungen bebildert.

Schreiben ist ihr Ding. „Ich habe schon früh von einem eigenen Buch geträumt.“ Während des Studiums, Eickholt-Hugenroth studierte Germanistik und Pädagogik auf Lehramt, blieb dafür jedoch wenig Zeit. Nun jedoch, als Mutter von zwei Töchtern, „da flammte die Idee wieder auf“, erzählt sie. Von der Idee bis zur Fertigstellung hat Sabrina Eickholt-Hugenroth rund ein Jahr benötigt. Denn sie selbst hat an ihr eigenes Buch nicht nur schriftstellerische Ansprüche geknüpft. „Nein, mir war auch der ökologische Gedanke beim Druck wichtig“, verrät sie, dass ihr Buch mit mineralölfreier Farbe auf Naturpapier gedruckt worden ist. „Das ist zwar ein wenig teurer, aber das war es mir wert.“ Das Gerüst für die Geschichte hatte sie im Kopf, beim Schreiben entwickelte sich dann der Rest. Die vierbeinigen Protagonisten hat die Aschebergerin mit menschlichen Zügen ausgestattet. Auf diese Weise bringt sie den Lesern ihre Intention anschaulich näher. Was Charlotte und ihre Freunde auf ihrer ungewöhnlichen Reise alles erleben, was sie letztendlich für Erkenntnisse gewinnen und ob sie dem Sinn des Lebens auf die Spur kommen, das wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Nur so viel: Es ist eine aufregende Reise, auf die Sabrina Eickholt-Hugenroth ihre Leser mitnimmt. Und ihr erstes Buch ist ein Werk, das eine Botschaft vermittelt. Inspiriert wurde die Autorin von ihren beiden Kindern. Logisch, dass sie da mit ihrem Werk auch Kinder zum Nachdenken anregen möchte. Das Buch ist für Kinder ab vier Jahren geeignet und bei Bücher Schwalbe, bei Schreibwaren Angelkort oder direkt bei Sabina Eickholt-Hugenroth unter sabrina_eickholt@gmx.net zum Stückpreis von 15 Euro zu beziehen. Ihr erstes Ziel, ein eigenes Buch zu veröffentlichen, hat Sabrina Eickholt-Hugenroth damit verwirklicht. Ihr nächstes Ziel ist es, einen Verlag zu finden, der ihr Buch dann verlegt.

Startseite