1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Kirche springt für das Schloss ein

  8. >

Westerwinkel-Konzertreihe startet

Kirche springt für das Schloss ein

Ascheberg/Herbern

Am Sonntag (23. August) um 19 Uhr gibt es das erste Schlosskonzert Westerwinkel in diesem Jahr. Allerdings wird es nicht im Schloss stattfinden, sondern in der Kirche St. Benedikt in Herbern.

wn

Birgit Schwab und Daniel Ahlert musizieren am Sonntag in der St. Benedikt-Kirche. Foto: nico

Am Sonntag (23. August) um 19 Uhr gibt es das erste Schlosskonzert Westerwinkel in diesem Jahr. Allerdings wird es nicht im Schloss stattfinden, sondern in der Kirche St. Benedikt in Herbern. Dort ist genügend Platz, um die Zuhörer in sicheren Abständen unterzubringen.

Um das Konzert regelgerecht durchzuführen, gibt es zwar ein paar Kleinigkeiten zu beachten, aber sie sind nicht so lästig, dass man sich von dem Konzertbesuch abhalten lassen sollte, heißt es in einer Ankündigung der Musikschule. In der Warteschlange gelten Maskenpflicht und Abstandsgebot. Am Sitzplatz dürfen die Masken abgenommen werden. Allerdings dürfte sich bei der doch überschaubaren zu erwartenden Besucherzahl kaum eine Schlange bilden. Am besten ist es, sich schon vorher per Mail an info@musikschule-ascheberg.de anzumelden unter Angabe der Kontaktdaten (Name, Adresse und Telefonnummer). Per Telefon (02593-951051) ist die Voranmeldung vormittags und am Freitag auch von 18.30 bis 19.15 Uhr möglich. Wer spontan zum Konzert kommt, sollte am besten einen Zettel mit den notwendigen Kontaktdaten schon mitbringen. Wie üblich, werden die Daten vier Wochen lang aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Zu Gast ist das Duo Birgit Schwab – Erzlaute, Barocklaute und Daniel Ahlert – Barockmandoline. Das Programm heißt „Eurovisionen“, Europas Barockmusik für Mandoline und Laute.

Birgit Schwab und Daniel Ahlert musizieren seit 1992 zusammen und haben seitdem hunderte von Konzerten in Europa und den USA gegeben. Bereits im ersten Jahr ihres Bestehens gewannen sie den 1. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Soumagne/Belgien. Kritiker und Publikum bestaunen seitdem ihren unverwechselbaren Klangkosmos, die brillante Spieltechnik und ihr rhythmisches Feuer. Sie gelten als Europas prominentestes Künstlerpaar in ihrer Besetzung und haben die Kammermusikbesetzung Mandoline & Gitarre/ Laute im modernen Konzertleben etabliert.

Eintrittskarten wird es nicht geben, da in der Kirche aufgrund örtlicher Regeln kein Eintritt genommen werden darf. Die Musikschule vertraut aber darauf, auf Spendenbasis wenigstens den gleichen Betrag zu erhalten wie durch die sonst üblichen Eintrittspreise von 15 Euro, zehn Euro für Schüler und Studenten und für unter 18-jährige Schüler der Musikschule Ascheberg 7,50 Euro.

Startseite