1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Kolping holt souverän den Sieg

  8. >

Erstes Wanderpokal-Schießen

Kolping holt souverän den Sieg

Ascheberg

Die Kolping-Schießriege bewies ein sicheres Händchen: Beim ersten Wanderpokal-Schießen hatte sie die Nase vorn und heimste die begehrte Trophäe ein.

Sowohl im Team als auch in der Einzelwertung hatte die Kolping-Schießriege die Nase vorn. Foto: privat

Nach zwei Jahren Pause fand jetzt das erste Wanderpokal-Schießen der Schießriegen aus Ascheberg und Davensberg auf der Schießanlage der Gaststätte Brüggemann-Rother in der Osterbauer statt. Dabei legte die Kolping-Schießriege, die als ausrichtender Verein als erster zum Schießen antrat, die Latte mit 775 Ringen für die folgenden Schießriegen hoch.

Das Ergebnis wurde dann tatsächlich nicht mehr übertroffen, sodass die Kolping-Schießriege am Abend den Wanderpokal in Empfang nehmen konnte.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Bürgerschützen Ascheberg und die Schützenbruderschaft St. Lambertus Osterbauer mit jeweils 761 Ringen, gefolgt von den Bürgerschützen Davensberg mit 755 Ringen und der Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal mit 752 Ringen.

Kolping-Schütze gewinnt Einzelwertung

Auch in der Schützen-Einzelwertung hatte die Kolping-Schießriege die Nase vorn. Patrick Horstmann war in Höchstform und sicherte sich mit perfekten 100 Ringen den ersten Platz. Auf den Plätzen zwei und drei landeten nach einem spannenden Stechen Martin Hensmann von der Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal und Mario Heidenreich von der Kolping-Schießriege mit 99 Ringen.

Startseite
ANZEIGE