1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Legendäre Hits von den Eagles oder Elvis Presley frei übersetzt

  8. >

„De Plattköppe“ kommen nach Herbern

Legendäre Hits von den Eagles oder Elvis Presley frei übersetzt

Herbern

Rock- und Pop-Hits auf Plattdeutsch. Das bietet das Tripo „De Plattköppe“ am 30. Oktober (Sonntag) in der Aula der Profilschule Herbern. Da wird etwa aus „Hotel California“ von den Eagles um in „Schmiet di up´t Rad“. Das Konzert beginnt um 17 Uhr.

Clemens August Homann (v.l.), Johannes Drees und Martje Thalmann sind „De Plattköppe“. Sie treten am 30. Oktober in der Aula der Profilschule in Herbern auf. Foto: Michael Kestin

Das Trio „De Plattköppe“ tritt auf Einladung des Heimatvereins am 30. Oktober (Sonntag) in der Aula der Profilschule Herbern auf. Die Musiker präsentieren ungewöhnliche Songs – natürlich „up Platt“, heißt es in der Ankündigung.

Seit Anfang 2020 bietet das Trio ein außergewöhnliches Programm mit „Songs up Platt“ an. Dem Verfall der ausdrucksstarken plattdeutschen Sprache in besonderer Weise, nämlich mit ungewöhnlichen Songs ein wenig entgegenzuwirken, sei ihr Anliegen – wohl auch deshalb, weil sie alle von Kindesbeinen an tief mit dieser Sprache verwurzelt sind: Johannes Drees als gebürtiger Sendenhorster und Clemens August Homann als gebürtiger Riesenbecker mit dem münsterländischen und Martje Thalmann als gebürtige Bremerin mit dem norddeutschen Platt.

Aus „Blue Suede Shoes“ wirdn „Blöe Stiefel­schoe“

Legendäre Rock- und Pop-Hits, denen sie einfach mal ihre freien Übersetzungen ins Plattdeutsche oder auch andere Texte auf Platt verpasst haben, sind ihre Spezialität und zugleich ihr Schwerpunkt: So wandelten sie etwa den Welthit „Hotel California“ von den Eagles um in „Schmiet di up´t Rad“ und Elvis Presleys „Blue Suede Shoes“ in „Blöe Stiefel­schoe“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Dusty Springfields „Son of a Preacherman“ wurde zu „Söhrn von usen Herrn Pastor“ und Jimi Hendrix‘ „Hey Joe“ heißt bei ihnen „Hey Jopp“.

Diese guten, alten Rock- und Schlagerhits mit plattdeutschen Texten zu hören, sei schon sehr ungewöhnlich, sind die Veranstalter überzeugt. Unvergessliche Schlager kommen dann vereinzelt noch hinzu: Während Michael Holm jeden Tag nach Mendocino fährt, fahren sie aber lieber nach Ottmarsbochholt. Volkstümliche Lieder gehören natürlich auch zu ihrem Programm, etwa „Burlala“, „Möpkenbraod“ und „Dat du mien Leisten büst“.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr, der Eintritt beträgt zehn Euro. Karten gibt es zu diesem Preis auch im Vorverkauf am Stand des Heimatvereins auf dem Kartoffelfest am 22. Oktober (Samstag) sowie am Samstag und Sonntag (15. und 16. Oktober) um Museum Heimathaus Herbern während der Besuchszeit der Ausstellung von 15 bis 17 Uhr.

Startseite