1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Mit spannender Zeitreise vergehen die Tage wie im Flug

  8. >

Ferienlager der Kolpingjugend

Mit spannender Zeitreise vergehen die Tage wie im Flug

Ascheberg

Unbeschwerte Stimmung herrscht im Ferienlager der Kolpingjugend Ascheberg. Dazu trägt nicht nur ein gut funktionierendes Hygiene- und Testkonzept bei. Eine „Zeitreise“ und andere spannende Programmpunkte halten Teilnehmer und Beteuer auf angenehme Weise in Bewegung.

Das Ferienlager der Kolpingjugend bringt Teilnehmer Foto: privat

Die erste Woche der „4teenfundays“ ist schon vorbei, das Bergfest gefeiert und die Stimmung ist weiterhin auf sehr hohem Niveau. „Wir sind unglaublich dankbar, dass wir gerade in diesen Zeiten, unseren Keksen eine so unbeschwerte Zeit ermöglichen können“, so Lagerleiter Philip Rabe in einem Pressebericht des Betreuerteams. Einen wichtigen Beitrag leiste das reibungslos funktionierende Hygiene- und Testkonzept. „Alle Kinder und Jugendlichen so wie das Leitungsteam werden regelmäßig getestet – bisher immer negativ“, heißt es weiter. Dies wirke sich wiederum positiv auf die Stimmung aus.

Pool wird ausgiebig genutzt

Obwohl in diesem Jahr nicht – wie sonst üblich – Ausflüge stattfinden können, hat das Team des Ferienlagers der Kolpingjugend Ascheberg ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, so dass die erste Woche wie im Fluge vergangen ist. Nach anfänglich wettermäßig durchwachsenen Tagen mit einigen Regenschauern, ist das Wetter zunehmend besser geworden. Daher konnten die aufgestellten Pools endlich ausgiebig genutzt werden und sorgten ebenfalls für jede Menge Spaß.

Code für Zeitmaschine geknackt

Ein absolutes Highlight für alle war das Bergfest am vergangenen Samstag. Unter dem Motto „Zeitreise“ wurden über den Tag epochen-spezifische Gebrauchsgegenstände gebastelt und Aufgaben gelöst sowie Spiele gespielt. Ziel war es, den Code für die Zeitmaschine zu erspielen, damit die aus den Epochen herbeigereisten Menschen wieder in den wilden Westen, das alte Rom, die Steinzeit und die Zukunft zurückreisen konnten. „Selbstverständlich waren die Teilnehmenden der 4teenfundays erfolgreich. So konnte am Abend die große Party starten, bei der zuvor eingeübte Tanzschritte auf das Parkett gezaubert wurden“, heißt es in dem Lager-Bericht.

Für viele war es das erste Mal, dass sie wieder ausgelassen feiern konnten. Auch die restlichen Tage halten noch einige schöne Programmpunkte bereit und auch der Wetterbericht verspricht gute Aussichten.

Startseite