1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Musik mit Humor gepaart

  8. >

Kokopelli-Saxophon-Quartett gastiert in St. Anna

Musik mit Humor gepaart

Davensberg

Beim Westerwinkel-Konzert am 3. Oktober (Sonntag) um 19 Uhr in der Kirche St. Anna Davensberg ist das Kokopelli-Saxophon-Quartett zu Gast.

Die vier Musiker des Kokopelli-Saxophon-Quartetts unterhalten ihr Publikum mit dem unverwechselbaren und variationsreichen Klang ihrer Instrumente. Foto: Pressefoto

Beim Westerwinkel-Konzert am 3. Oktober (Sonntag) um 19 Uhr in der Kirche St. Anna Davensberg ist das Kokopelli-Saxophon-Quartett zu Gast.

So, wie der mythische „Kokopelli“ vor rund 2000 Jahren im mittleren Westen Amerikas mit seinem Blasinstrument umherzog und die Menschen mit seiner Musik und seinem Humor erfreute, so begeistern heute die vier Musiker des Kokopelli-Saxophon-Quartetts ihr Publikum mit dem unverwechselbaren und variationsreichen Klang ihrer Instrumente, teilt die Musikschule Ascheberg mit.

Ob Musik der Renaissance, Gershwins swingende Songs, französische Musik vom Hofe des Sonnenkönigs bis hin zu Chansons von Edith Piaf oder groovender Jazz, immer wieder überzeugen die stilsicheren werkgetreuen Interpretationen und eigenen Bearbeitungen der vier Saxofonisten das Publikum. Übrigens war das Kokopelli-Saxophon-Quartett 2003 Finalist des europäischen „SaxContest“ der Firma Yamaha, was – um es mit Eric Satie zu sagen – „beweist, dass Sie sich amüsieren sollten“.

Das Saxofon ist eine Erfindung des belgischen Blasinstrumenten-Tüftlers Adolphe Sax. Er hatte das Holzblasinstrument mit Metall-Korpus vor über 150 Jahren entwickelt, um die Beweglichkeit eines Streichinstruments mit der Lautstärke eines Blechblasinstruments zu koppeln.

Vielseitig, wie das Saxofon, ist auch das Kokopelli-Quartett in seinen abwechslungsreichen Konzertprogrammen. Es spielen: Thomas Käseberg, Sopran- und Altsaxophon, Romano Schubert, Altsaxophon, Georg Niehusmann, Tenorsaxophon und Christine Hörmann, Baritonsaxofon

Eintrittskarten wird es nicht geben, da in der Kirche aufgrund örtlicher Regeln kein Eintritt genommen werden darf. Die Musikschule vertraut aber darauf, auf Spendenbasis wenigstens den gleichen Betrag zu erhalten wie durch die sonst üblichen Eintrittspreise von 15 Euro, zehn Euro für Schüler und Studenten und für unter 18-jährige Schüler der Musikschule Ascheberg 7,50 Euro. Plätze können unter

0 25 93 / 95 10 51 oder per E-Mail an info@musikschule-ascheberg.de reserviert werden. Für die Kontaktdatenerfassung können Gäste am Konzertabend mit der Luca-App einchecken. Wer die Luca-App nicht nutzt, sollte die Kontaktdaten bei der Reservierung angeben.

Startseite