1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Nistkästen helfen auch im Winter

  8. >

Vogelschutz im heimischen Garten

Nistkästen helfen auch im Winter

Herbern

Auch außerhalb der Brutsaison freuen sich Wildtiere über Nistkästen. Dort finden sie im Winter ein warmes Plätzchen, wissen die Experten des Heimatvereins.

Bei Josef Kemming hat sich ein Spatz (kl. Foto) ein Einzelzimmer in einem Nistkasten reserviert. Dort ist der Vogel in kalten Nächten gut geschützt. Foto: Budde (Heimatverein Herbern)/dpa

Josef Kemming vom Heimatverein Herbern hat neuerdings einen besonderen Übernachtungsgast im Garten. Wenn es dunkel wird, bezieht ein Spatz sein Einzelzimmer in einem der Nistkästen.

Nicht reinigen

Eigentlich sind Nistkästen vor allem als Bruthilfen für Vögel im Frühjahr gedacht. Dass sie aber auch im Winter gerne genutzt werden ist weniger bekannt, teilt der Heimatverein Herbern in einer Presseinformation mit. Nicht nur Vögel – auch kleine Säugetiere und Insekten wie Schmetterlinge suchen dort Zuflucht.

Wer im Spätsommer den Reinigungstermin verpasst hat, sollte deshalb jetzt auf keinen Fall noch die Nistkästen reinigen. Im Gegenteil, wer noch einen Nistkasten im Keller hat, sollte ihn jetzt noch aufhängen und nicht bis zum Frühjahr warten, empfiehlt der Heimatverein.

Unterschlupf

Josef Kemming wartet mit der Großreinigung seiner Nistkästen immer bis zum Frühjahr und wird frühestens im Februar oder März aktiv. Die Gefahr der Übertragung von Parasiten durch alte Nester ist in der Regel geringer als der Nutzen eines warmen Unterschlupfes für die Tiere.

Einen Tipp hat der Heimatverein noch: Ein Nistkasten – möglichst selbst gefertigt – bietet sich auch jederzeit als Geschenk an.

Startseite
ANZEIGE