1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Oktoberfest fällt zum ersten Mal aus

  8. >

Absage erfolgt

Oktoberfest fällt zum ersten Mal aus

1994 wurde in Ascheberg Oktoberfest gefeiert. Das Erste im Münsterland. Seither jährlich. Und dieses Jahr siegt Corona.

wn

Foto: Theo Heitbaum

Fans des Ascheberger Oktoberfestes werden die Hände zwar zum Himmel strecken, aber dann über dem Kopf zusammenschlagen. Denn nach 26 Festen wird wegen der Corona-Pandemie eine Zwangspause eingelegt. „Nachdem die Zeit, in der keine Großveranstaltungen stattfinden dürfen, bis Ende Oktober verlängert worden ist, war klar, dass wir kein Oktoberfest feiern können“, erklärt Festwirtin Steffi Schulze Wenning auf WN-Anfrage. Das Oktoberfest wurde 1994 erstmals in Ascheberg gefeiert. Ging das erste Jahr noch ohne Hopfenkönigin über die Bühne, wurde sie ab 1995 regelmäßig ermittelt. Die 25. Ascheberger Hopfenkönigin Anna Reckmann, also die Jubiläumsmajestät aus dem Vorjahr, wird ihre Amtszeit wie alle Schützenkönige um ein Jahr verlängern.

Startseite
ANZEIGE