1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Rund 100 Haushalte sitzen im Dunkeln

  8. >

Stromausfall

Rund 100 Haushalte sitzen im Dunkeln

Ascheberg

Durch einen Kurzschluss in einem Trafo-Häuschen gingen am Mittwochabend in rund 100 Ascheberg Haushalten die Lichter aus.

-di-

Mit Kerzenlicht musste am Mittwochabend in etlichen Ascheberger Haushalten der Stromausfall überbrückt werden. Foto: dpa-tmn

Plötzlich war es dunkel: Rund 100 Ascheberger Haushalte waren am Mittwochabend von einem Stromausfall betroffen. Auf Anfrage bestätigt Gelsenwasser, der neue operative Partner der kommunalen Münsterland-Netz Gesellschaft, dass es zu einer Störung gekommen ist, die um 18.11 Uhr gemeldet worden sei. Ausrückende Gelsenwasser-Techniker stellten als Ursache einen Kurzschluss in einem Trafo-Häuschen an der Herberner Straße fest. Dieser war durch eindringendes Wasser entstanden, erläutert André Ziegert, ein Sprecher der Gelsenwasser AG, weiter. Das undichte Dach des Trafo-Häuschens werde erst später repariert. Die betroffenen Bürger wurden durch Eingriffe in die Steuerung des Netzes nach etwa eineinhalb Stunden wieder mit Strom versorgt, so der Sprecher von Gelsenwasser. Bei der Störungsannahme und den „Umleitungen“ im Netz arbeiten der neue Versorger und Westnetz weiterhin zusammen, ergänzt Ziegert. Anders als zunächst vermutet habe es sich bei dem Defekt um keinen Kabelbrand gehandelt, wohl aber sei der Kurzschluss mit einer Rauchentwicklung und Verschmorung verbunden gewesen.

Startseite