1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. „Schule macht doch Sinn“

  8. >

Fünft Neuntklässler der Profilschule erzählen von ihren Betriebspraktika

„Schule macht doch Sinn“

Ascheberg

Thomas Wagemann hat beim Lohnunternehmer Milte in Rinkerode vom 22. August bis zum 2. September angepackt und in dieser Woche dort bereits sein Langzeitpraktikum begonnen: Jede Dienstag ist er dort – und sichtlich glücklich darüber. Neben ihm haben weitere 70 Schülerinnen und Schüler der Profilschule gerade ein Betriebspraktikum hinter sich; fünf erzählen offen, ob und wie dieser Praxis-Ausflug sie weitergebracht hat.

Von Bettina Laerbusch

Habe erzählt, wie sie das Betriebspraktikum erlebt beziehungsweise miterlebt haben: Sina Hoffmann, Thomas Wagemann und Hannes Knodel (erste Reihe v.l.) sowie Simone Lütkenhaus, Noah Schwipp, Simon Hitzges und Pia Bockskopf (hintere Reihe v.l.). Foto: Bettina Laerbusch

Am Standort Herbern der Profilschule Ascheberg geht es ruhig zu, fast familiär. Der Grund: Nur die gut 100 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 gehen dort zur Schule, die anderen lernen am Standort Ascheberg. Noch ruhiger als jetzt gerade muss es dort vom 22. August bis zum 2. September gewesen sein; in dieser Zeit absolvierten die gut 70 Profilschüler der neunten Klassen ihre Betriebspraktika.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE