1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Sonnige Nachricht im Regenschauer

  8. >

B 58 mit Radweg ist offiziell freigegeben worden

Sonnige Nachricht im Regenschauer

Ascheberg

Strahlende Gesichter unter Regenschirmen auf denen die Tropfen prasselten: Die pünktliche Freigabe des Radweges und der erneuerten Fahrbahn der B 58 zwischen Hohe Lucht und Ascheberg passte so gar nicht zum Wetter.

Von Theo Heitbaum

Gaben am Dienstag die B 58 und den neuen Radweg offiziell frei (v.l.): Baustellenleiter Markus Elkmann (Straßen NRW), Leon Becker (Firma Oevermann), die Bürgermeister Thomas Stohldreier und Ansgar Mertens, Manfred Ransmann (Straßen NRW), Kreisdirektor Linus Tepe und Aschebergs Bauamtsleiter Klaus van Roje. Foto: Theo Heitbaum

Der Himmel weinte so kräftig, dass es auf den aufgespannten Regenschirmen laut prasselte. „Dabei müsste jetzt die Sonne scheinen“, ließ sich Manfred Ransmann, Niederlassungsleiter von Straßen NRW in Coesfeld, die gute Laune nicht verderben. Denn die Runde mit den Bürgermeistern Thomas Stohldreier (Ascheberg), Ansgar Mertens (Lüdinghausen) und Kreisdirektor Dr. Linus Tepe hatte sich Dienstagmittag zusammengefunden, weil die umgebaute B 58 offiziell freizugeben war. Zwischen Hohe Lucht und dem Gewerbegebiet West in Ascheberg ist die Fahrbahn in einem halben Jahr auf 4,2 Kilometern für einen Radweg schmaler geworden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!