1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Soziale Teilhabe fördern

  8. >

Vor-Ort-Beratung für Flüchtlingsfamilien

Soziale Teilhabe fördern

Ascheberg

Seit Juli bietet das Beratungs- und Bildungs-Centrum (BBC) der Diakonie Münster im Rahmen von „Migration und Flucht“ eine wöchentliche kostenlose niedrigschwellige Vor-Ort-Beratung für „ Familien mit Fluchterfahrung“ in Ascheberg an.

Dr. Mojgan Servati berät in Ascheberg Familien mit Fluchterfahrung. Foto: Nicole Evering

Seit Juli bietet das Beratungs- und Bildungs-Centrum (BBC) der Diakonie Münster im Rahmen von „Migration und Flucht“ eine wöchentliche kostenlose niedrigschwellige Vor-Ort-Beratung für „ Familien mit Fluchterfahrung“ in Ascheberg an. Diese Aufgabe wird von Mojgan Servati, BBC-Mitarbeiterin und Sozialarbeiterin mit iranischen Wurzeln, wahrgenommen.

Mit den Beratungs- und Betreuungsangeboten werden Ratsuchende und ihre Angehörigen in unterschiedlichen Lebensphasen und bei kritischen Lebensthemen unterstützt, teilt das BBC mit. Weiterhin werden Hilfestellungen bei Fragen zu Erziehung, Gesundheit, sowie Fragen zu rechtlichen Angelegenheiten, zum Aufenthalt oder bürokratische Fragen angeboten. Außerdem wird es Aktionen geben, um den sozialen Kontakt und die Integration in der Gesellschaft zu fördern. Durch Ausflüge, gemeinsames Frühstücken und Kochen soll der Gemeinschaftssinn zwischen Geflüchteten und Einheimischen gestärkt werden.

Es kann auch ein interkulturelles Café geben, in dem sich die Familien mit den ehrenamtlichen Helfern zu gemeinsamen Aktionen treffen können. Diese Aktionen sollen die soziale Teilhabe fördern und vor Einsamkeit schützen.

Die Familien finden neben den Aktionen Ansprechpartner beziehungsweise Bezugspersonen für ihre Probleme und Fragen. Angeboten wird eine Unterstützung der Eltern zu den Themen Erziehung, Schule oder Kita und eine Begleitung bei bürokratischen Angelegenheiten

Die Zusammenarbeit und der Austausch mit den Akteuren in der Gemeinde Ascheberg, der Flüchtlingsunterkunft und den Ehrenamtlichen vor Ort sind Grundlage für ein gemeinsames Gelingen der Integration und Teilhabe. Interessierte und Ehrenamtliche sind willkommen mitzuwirken, heißt es weiter.

Offene Sprechstunde: donnerstags von 13 bis 16 Uhr oder Termine nach Vereinbarung bei der evangelische Kirchengemeinde am Hoveloh 1. Ansprechpartnerin: Mojgan Servati,

 01 71-5 33 69 84, E-Mail: m.servati@diakonie-muemster.de

Startseite