1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Spontane Hilfsaktion

  8. >

Förderverein der Profilschule beschafft Laptops

Spontane Hilfsaktion

Ascheberg

Digitales Lernen an der Profilschule – als dieses Thema sich stellte, wurde der Förderverein der Schule aktiv. 13 Familien profitieren.

Theo Heitbaum

Oliver Neumann hat die Laptops eingerichtet. Foto: privat

Digitales Lernen an der Profilschule – als dieses Thema sich stellte, wurde der Förderverein der Schule aktiv. „Wir haben zusammen mit der Schulsozialarbeit geprüft, ob überhaupt alle Schüler die nötige Hardware haben“, berichtet Schatzmeister Guido Friese. Das Ergebnis: Fürs Mitmachen beim digitalen Lernen fehlte es in einigen Familien an den nötigen Geräten. Der Förderverein hat darum 20 Geräte angeschafft und sie ihnen geliehen.

„Wir haben kurzfristig eine Vorstandssitzung via Skype-Konferenz abgehalten und die Hilfe beschlossen“, informiert Friese. Erfreulicherweise habe sich ein Sponsor, der anonym bleiben wolle, gefunden. Er bezahlte die 20 gebrauchten Geräte im Wert von rund 4000 Euro. Während Oliver Neumann die Laptops für ihren Einsatz vorbereitete, definierte der Vorstand ein Konzept, zu welchen Bedingungen er die Geräte inzwischen überlassen hat. Beim Setup unterstützte der gemeindliche Systemadministrator Thomas Frye das Projekt mit der Organisation von Software und Lizenzen.

Friese ist froh, dass es gemeinsam gelungen ist, das Projekt abzuwickeln, denn die Eltern im Förderverein sind ohnehin durch die veränderte häusliche Situation mehr gefordert. Unterstützt wurde die Angelegenheit auch durch die Schulsozialarbeit. Ihre Mitarbeiter gaben die Geräte an 13 Familien aus.

Statt dieser spontanen Aktion hatte der Förderverein für diese Zeit andere Pläne. Denn unter dem Motto „Förderverein sucht Sponsor“ sind seit Jahresbeginn gezielt Gelder für Aktionen oder Anschaffungen organisiert worden. Für Veranstaltungen wurden professionelle Waffeleisen, ein Crepes-Maker sowie Thekentische finanziert. Ebenfalls wurde eine Geschirrspülmaschine für den neuen Kiosk in Herbern und ein Mini-Kühlschrank für die Kühl-Pads des Schulsanitätsdienstes als Sachspende der Firma Amica übergeben.

„Alle diese Dinge hätten wir gerne mit den Sponsoren zusammen offiziell übergeben oder eingeweiht. Wir hatten uns schon auf das kleine Waffel- und Crepesfest gefreut. Aber das alles muss im Moment ruhen, es wird hoffentlich in nicht allzu langer Ferne dann gebührend nachgeholt“, berichtet Friese.

Startseite