Besuch in der Partnerstadt

Treffen der 100-jährigen Sportvereine

Herbern

Zwei Vereine, gleiche Lebensdauer: Eine Delegation des SV Herbern besuchte das 100-Jährige von BW Rheinsberg.

Isabel Schütte

Besuch in Rheinsberg: Reinhard Hartwig, Thomas Graupner (Präsident FSV), Andreas Wranger (Marketing FSV), Heinz Reher, Barbara Hartwig und Ludger Bomholt Foto: privat

Der Sportverein der Ascheberger Partnerstadt Rheinsberg, der FSV Blau-Weiß 90, feierte sein 100-Jähriges Vereinsbestehen. Seit 29 Jahren pflegt der SV Herbern, allen voran Heinz Reher, die Freundschaft zu den Blau-Weißen, die in den 1990er Jahren, kurz nach der Wende, ins Leben gerufen wurde. „Damals war die Altherren-Fußballmannschaft zu Besuch in Herbern und das hat wohl Spuren hinterlassen“, sagte Reher. Seither standen in regelmäßigen Abständen gegenseitige Besuche auf der Tagesordnung. Der Präsident des Reinsberger Sportvereins, Thomas Graupner, freute sich über die Gäste-Abordnung aus dem Münsterland mit Heinz Reher, Reinhard Hartwig und Ludger Bomholt und versprach auch zum 100-jährigen Vereinsjubiläum des SV Herbern Präsenz zu zeigen. „Ein Auto bekommen wir sicherlich voll.“

Startseite