1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Unbeschwertheit kehrt zurück

  8. >

Ascheberg trifft sich beim Backfisch

Unbeschwertheit kehrt zurück

Ascheberg

Gespürt war die Normalität wieder zurückgekehrt: Nach langer Abstinenz hat sich Ascheberg wieder getroffen – zum Backfisch und Klönen auf dem Hof Schulze-Wenning. Und um Geselligkeit und ein Stückchen Freiheit zu genießen.

Von Tina Nitsche

Lachende Gesichter, ein Stückchen Unbeschwertheit und gute Laune dominierten beim Hofverkauf am Wochenende auf dem Hof Schulze-Wenning an der Lüdinghauser Straße. Foto: Tina Nitsche

Lachen lag in der Luft und Unbeschwertheit. „Endlich!“, freute sich Christiane, die am Freitag mit ein paar Freundinnen am Tisch saß, der Livemusik von Christian „Pelle“ Pelster lauschte und dabei ein Glas Rosé genoss. „Fast ein bisschen wie früher“, fand Kerstin. Ascheberg hat sich am Wochenende nach ganz langer Zeit mal wieder getroffen. Auf dem Hof der Schaustellerfamilie Schulze Wenning. Und das tat richtig gut. Abzulesen war es an den vielen lachenden Gesichtern. „Endlich mal wieder raus und ein bisschen Freiheit genießen“, befand auch Manni Hölscher, der mit seinen Enkeln gekommen war.

Kirmesflair liegt in der Luft

Ja, auch für die wurde etwas geboten. Kirmesflair lag in der Luft. Und da konnten die kleinen Besucher kaum widerstehen. Eine Runde auf dem Kinderkarussell, und am besten noch eine zweite… Ein Eis, Zuckerwatte - Steffi Schulze-Wenning hat mit ihrem Hofverkauf den Nerv der Zeit getroffen. Nach dem Vorjahreserfolg präsentierte sich der Hofverkauf in diesem Jahr ein wenig anders.

Manni Hölscher

„Aber der neue Aufbau ist noch viel besser und toll auch, dass in diesem Jahr etwas für Kinder geboten wird. In Zeiten wie diesen ist man in der Tat auch für die kleinen Dinge, wie dieses kleine Kinderkarussell dankbar“, befand Manni Hölscher und ließ sich von seinen Enkeln zum Backfischstandziehen.

Kulinarisches und Live-Musik

„Gibt es hier auch Bratwurst?“ wollte Mike wissen. Nein, die gab es nicht, denn Fisch Wenning ist schließlich für seinen Backfisch- und Fischspezialitäten bekannt. Das lernte Mike ganz schnell. Er kam aus Düsseldorf und war richtig begeistert von der Veranstaltung an der Lüdinghauser Straße. Begeisterung auch auf Seiten der arbeitenden Bevölkerung, in diesem Fall die Schaustellerfamilie Schulze-Wenning. „Nach so langer Zeit Stillstand freuen wir uns alle, dass wir wieder arbeiten dürfen. Und die größte Freude für mich, ist die Tatsache, dass wir mit diesem Angebot den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern“, so Steffi Schulze-Wenning. Es passte wirklich alles. Ein liebevoll gestalteter Aufbau, ein entsprechendes Hygienerezept, leckere Speisen und Getränke, Livemusik, die dafür sorgte, dass die Gäste lachend im Takt mit den Füßen wippten, bestes Wetter und das Gefühl von ein Stückchen Normalität und Unbeschwertheit. „Eine wirklich tolle Atmosphäre“, lobte Janine und Frank bedankte sich bei der Initiatorin: „Danke, dass Du den Mut gehabt hast, so etwas auf die Beine zu stellen.“

Mit Lob an die Organisation sparte auch Alex nicht, die es vor allem begrüßte, nach so langer Zeit mal wieder in netter Atmosphäre soziale Kontakte pflegen zu dürfen. Klaus verließ mit seiner Frau nach einigen Stunden Aufenthalt das muntere Spektakel mit den Worten: „Supergeil, echt Steffi eben. Die Veranstaltung trägt eindeutig ihre Handschrift.“

In einem waren sich wohl alle Besucher einig: Die paar Sunden kamen einem Urlaubstag gleich, bei dem Lachen und Unbeschwertheit überwogen. Die einhellige Besucher Meinung: „Ein Stückchen Normalität, nach so langer Zeit Abstinenz. Endlich!“

Der nächste Hofverkauf findet vom 15. bis 18. Juli statt dabei spielen am 16. Juli die „Fantasten“ auf. Weiter geht es dann am 22. bis 26. Juli, musikalisch sorgt „Migenda“ dabei am 25. Juli für gute Laune.

Startseite
ANZEIGE