1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Unwetter zieht an Ascheberg vorbei

  8. >

Einsätze der Feuerwehr

Unwetter zieht an Ascheberg vorbei

Ascheberg

Für Betroffene war es ein Drama, für die Menschen in Ascheberg verbreitete das Unwetter aber keinen Schrecken. Da waren die Bilder aus anderen Landesteilen erschreckender.

Die Feuerwehr berichtet Foto: Feuerwehr

Land unter in großen Teilen NRWs, aber in Ascheberg war für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr fast nichts zu tun. Vor Ort musste nur die Herberner Feuerwehrleute tätig werden. „Sie waren am Bakenfelder Weg im Einsatz. Dort mussten sie schon öfter helfen“, berichtet Wehrführer Rainer Koch. „Dann waren wir an einer Senke der Bockumer Straße, weil da ein Bach randvoll war, aber wir mussten nicht eingreifen“, so Löschzugführer Carsten Gausepohl. Um 0.30 Uhr war für neun Feuerwehrleute die Nacht vorbei. Sie fuhren nach Lünen, um die Kräfte dort im Rahmen der Nachbarschaftshilfe zu unterstützen. Bis 4 Uhr waren ein Tanklöschfahrzeug und der Einsatzleitwagen in Lünen. Und dann gibt es noch den Davensberger Löschzugführer Uli Gövert, der mit einem Zug aus dem Kreis Coesfeld im Raum Aachen/Euskirchen Hilfe leistet. Sie waren seit 2 Uhr nachts im Dauereinsatz.

Startseite