1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Vom Kindsein zum Kinderkriegen

  8. >

Sarah Bosetti kommt

Vom Kindsein zum Kinderkriegen

Ascheberg

Wenn die Boygroups der eigenen Kindheit zu erwachsenen Männern mutieren, dann ist er da: der unvermeidliche Übergang vom Kindsein zum Kinderkriegen.

Nicole Klein-Weiland

Sarah Bosetti  bringt auf den Punkt, was ihre Generation umtreibt und bewegt. Im April ist die Autorin mit einer humoristischen Lesung zu Gast in Ascheberg. Foto: privat

Wenn die Boygroups der eigenen Kindheit zu erwachsenen Männern mutieren, dann ist er da: der unvermeidliche Übergang vom Kindsein zum Kinderkriegen. Von diesem Ende der Jugend erzählt Sarah Bosetti in ihrem Debütroman mit Feingefühl, Sprachwitz und hintersinnigem Humor. „Mein schönstes Ferienbegräbnis“ heißt das Werk, aus dem die Autorin auf Einladung des Kunst- und Kulturvereins „Kukaduh“ im April im Bürgerforum lesen wird.

Ihre Literatur ist hintersinnige Comedy, die Sinn fürs Absurde, augenzwinkernde Ironie und Mut zum Slapstick zusammenbringt. Doch es ist nicht nur die Weise, in der Sarah Bosetti formuliert, die ihr Publikum begeistert. „Auch ihre Art vorzutragen ist unheimlich erfrischend“, weiß Martina Seiler, die zweite Vorsitzende des „Kukaduh“: „Sie holt die Leute wirklich ab und man klebt förmlich an ihren Lippen“.

Die Kabarettistin, Poetry-slammerin und Autorin bringt in ihren Programmen, Büchern und Radiokolumnen ironisch und sprachlich brillant auf den Punkt, was ihre Generation umtreibt und bewegt. So auch in „Mein schönstes Ferienbegräbnis“. Sie erzählt darin von Sarah, die mit ihrem Freund Ulf in Berlin lebt. Sie trinken Eiskaffee zum Frühstück und essen Spaghettieis zu Abend, verkaufen geklaute Rentnertoupets an hippe Herrenausstatter aus Berlin-Mitte und kratzen den Schimmel von ihrer baufälligen Altbauwohnung. Ohne konkretes Ziel schlagen sie sich durch den Dschungel des hauptstädtischen Künstlerprekariats. Sie sind jung, dynamisch, orientierungslos und pleite. Kurz: Wenn es nach Sarah ginge, könnte alles genauso bleiben, wie es ist. Doch dann stirbt ihr Vater, Ulf äußert plötzlich seinen Kinderwunsch und ihre beste Freundin Anna wird Mutter. Und Sarah bricht auf, um endlich ihre „To-do-before-I-die“-Liste abzuarbeiten, wozu auch eine Reise in die Vergangenheit gehört, in der noch eine offene Rechnung zu begleichen ist.

„Mein schönstes Ferienbegräbnis“ ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden mit Anfang dreißig - amüsant und intelligent notiert, mit vielen unerwarteten Wendungen.

Sarah Bosetti kann als deutschsprachige Vizemeisterin im Poetry Slam (2013) mit umfassender Bühnenerfahrung aufwarten: Neben Auftritten im ZDF (Die Anstalt), in der ARD (Nuhr im Ersten, Ladies Night), auf 3sat, ZDF.kultur und im WDR ist sie Kolumnistin bei radioeins (RBB) und Mitbegründerin der Berliner Lesebühne „Couchpoetos“.

Eintrittskarten für die humoristische Lesung „Mein schönstes Ferienbegräbnis“ mit Sarah Bosetti am 21. April (Freitag) um 20 Uhr im Bürgerforum gibt es im Vorverkauf für zwölf Euro (Mitglieder/Familienkarteninhaber zehn Euro) bei Bücher Schwalbe und Ascheberg Marketing sowie in Herbern bei Schreibwaren Angelkort und in Davensberg bei Lebensmittel Elbers.

Startseite
ANZEIGE