1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Von der Gesundheitswoche bis zum Kettensägen-Workshop

  8. >

VHS startet mit neuen Angeboten

Von der Gesundheitswoche bis zum Kettensägen-Workshop

Ascheberg

Erstmals wird die VHS in Ascheberg eine ganze Themenwoche unter dem Motto „Gesund sein – gesund bleiben“ veranstalten: mit kostenfreien Vorträgen zu verschiedenen Themen rund um Medizin und Wohlbefinden.

Andreas Stentrup aus Herbern leitet den Tagesworkshop „Skulpturen schnitzen mit der Kettensäge“. Foto: Kerstin Hohenhövel

Das neue VHS-Semester startet in Ascheberg am Montag (17. Januar) und bietet den Lernbegierigen eine breite Palette an Kursen, Veranstaltungen und Reisen. „Wir werden auch die Bedingungen, die uns Omikron diktiert, annehmen und dabei alle Schutzmaßnahmen für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer konsequent umsetzen.“ führt Andrea Bauhus, Leiterin des Volkshochschulkreises Lüdinghausen, aus. „Die hohe Bedeutung der Bildungsangebote belegt das neue Weiterbildungsgesetz, das seit dem 1. Januar in Nordrhein-Westfalen in Kraft ist und die Weiterbildung erneut als Pflichtaufgabe der Kommunen definiert“, beschreibt die Erwachsenenbildnerin die Ausgangslage.

Das Programm bietet ein reiches Angebot in den Bereichen Sprachen, politische Bildung, Gesundheit, Sport, Kultur, Kreatives sowie Beruf und Digitales. „Auch dieses Semester hält viel Neues im Programm bereit“, verrät die Leiterin. Das Thema Nachhaltigkeit wird erneut großgeschrieben, und so findet sich etwa eine Veranstaltung zur Elektromobilität in Zusammenarbeit mit einem hiesigen Autohaus im Programm.

Erstmals wird es in Ascheberg eine ganze Themenwoche unter dem Motto „Gesund sein – gesund bleiben“ geben, in der Vorträge zu verschiedenen Themen rund um Medizin und Wohlbefinden kostenfrei angeboten werden. Für die Reihe wurden unter anderem Ärzte des Marienhospitals in Lüdinghausen und der Christophorus-Kliniken in Coesfeld gewonnen.

Tagesworkshop „Skulpturen schnitzen mit der Kettensäge“

Auch der Bereich Sprachkurse wird fortgeführt. In Davensberg gibt es einen Englisch-Konversationskurs auf B1-Niveau und einen Niederländisch-Kurs für Teilnehmende mit geringen Vorkenntnissen.

Diejenigen, die sich kreativ ausleben möchten, finden Abwechslung im Tagesworkshops „Skulpturen schnitzen mit der Kettensäge“ oder in verschiedenen Acryl- und Aquarellmalkursen. Auch die Jüngsten werden versorgt: In Nähkursen lernen Kinder mit ihren Eltern gemeinsam ihre Ideen kreativ in Stoff umzusetzen. Für Seniorinnen und Senioren wird ein Smartphone- und Tablet-Einführungskurs angeboten. Im Rahmen politischer Bildung wird Peter Römer, wissenschaftlich-pädagogischer Mitarbeiter der Villa ten Hompel in Münster, einen Vortrag zum Thema „Antisemitismus heute“ halten. Auch der Auftrag der gesellschaftlichen Teilhabe ist dem Volkshochschulkreis ein wichtiges Anliegen. In einem Integrationskurs lernen Personen mit Migrationshintergrund Deutsch.

Opernfreunde können sich auf die Fahrt zum Musiktheater im Revier in Recklinghausen am 20. März (Sonntag) freuen. Die Oper Carmen bringt spanisches Temperament auf die Bühne und sorgt für schwungvolle Rhythmen wie mit der Habanera-Arie.

Mit der viertägigen Studienfahrt nach Erfurt knüpft die VHS an das Festjahr „Jüdisches Leben in Deutschland“ an und begibt sich erneut auf die Spuren der jüdischen Kultur in Vergangenheit und Gegenwart. Daneben wird die Entwicklung der Landeshauptstadt Thüringens historisch-politisch eingeordnet. Besuche in Weimar und Eisenach runden das Programm ab.

Das gesamte VHS-Programm findet sich online unter www.vhs-luedinghausen.de. Alle Teilnehmenden werden gebeten, sich zu den Kursen neu anzumelden. Weitere Informationen sind auch unter 0 25 93/6 09 13 11 zu erhalten.

Startseite
ANZEIGE