1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Vorarbeit für Abschnitt zwei startet

  8. >

Radwegebau entlang der Amelsbürener Straße

Vorarbeit für Abschnitt zwei startet

Davensberg

Ab 4. Januar 2021 (Montag) wird der Kreis Coesfeld das Baufeld für einen neuen Radweg an der Kreisstraße 39 zwischen den Wegen Brede und Vollmerbrok in Ascheberg-Davensberg räumen, teilt die Behörde mit.

wn

Bis zur Brede ist der neue Radweg bereits fertig, Im nächsten Jahr geht es weiter. Der Kreis startet in der nächsten Woche mit den Vegetationsarbeiten. Foto: Theo Heitbaum

Ab 4. Januar 2021 (Montag) wird der Kreis Coesfeld das Baufeld für einen neuen Radweg an der Kreisstraße 39 zwischen den Wegen Brede und Vollmerbrok in Ascheberg-Davensberg räumen, teilt die Behörde mit. Es werden die Seitenräume und Böschungen auf der westlichen Fahrbahnseite für den Radwegebau vorbereitet. Die Arbeiten werden vom Kreisbauhof in Eigenleistung ausgeführt und dauern voraussichtlich zwei Wochen. Mit größeren Behinderungen für den Straßenverkehr ist nicht zu rechnen. Das Fällen der Bäume und Sträucher ist mit der unteren Naturschutzbehörde einschließlich der durchzuführenden Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen abgestimmt. Es muss aus artenschutzrechtlichen Gründen vor Ende Februar erfolgen und wird daher im Vorgriff auf die Bauarbeiten ausgeführt. Der Neubau des rund 530 Meter langen und drei Meter breiten Radweges erfolgt zusammen mit der für den sechsstreifigen Ausbau der Autobahn A1 notwendigen neuen Brücke der K39 über die Autobahn und beginnt voraussichtlich ab Mitte 2021, heißt es in der Mitteilung. Der Kreis Coesfeld investiert hier etwa 1,4 Millionen Euro in die Verbesserung der Radwegeinfrastruktur. Die Bezirksregierung Münster unterstützt den Kreis mit einer Förderung aus dem Förderprogramm Nahmobilität in Höhe von etwa 1,12 Millionen Euro. Die Gemeinde Ascheberg beteiligt sich mit rund 280000 Euro an den Kosten für diesen neuen Radwegabschnitt.

Der erste Abschnitt des Weges mit einer neuen Brücke über den Emmerbach wurde in diesem Jahr fertiggestellt. Insgesamt sind vier Abschnitt für den Bau des gesamten Stückes bis zum Klosterholz vorgesehen.

Der geplante Radwegabschnitt an der Kreisstraße 39 ist ein besonders wichtiger Bestandteil der Veloroute Ascheberg – Münster, da er eine sichere Überquerung der Autobahn A1 ermöglicht. Mit den Velorouten der Stadtregion Münster soll die Attraktivität des Alltagsradverkehrs zwischen der Stadt Münster und den umliegenden Kommunen verbessert werden, um den Anteil der Pendlerinnen und Pendlern zu erhöhen, die das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel nutzen. Weitere Informationen zu den Velorouten der Stadtregion Münster gibt es im Internet unter www.veloregion.de.

Startseite