1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Website der Gemeinde Ascheberg gegen Gewalt an Frauen

  8. >

Mut machen und Hilfe geben

Website der Gemeinde Ascheberg gegen Gewalt an Frauen

Ascheberg

Die Gemeinde Ascheberg unterstützt den Kampf gegen Gewalt an Frauen mit einer eigenen Website. Dieses Angebot soll Betroffenen Mut und konkrete Angebote machen, sich zu melden und sich fachkundige Hilfe zu holen.

Von Tina Nitsche

Aktuell läuft die „Orange Week“. Dazu präsentierten Bürgermeister Thomas Stohldreier, Gleichstellungsbeauftragte Miriam Lepper (Mitte) und Pressesprecherin Simone Böhnisch nun auch eine Website, die nun dauerhaft unter www.nurmut.ascheberg.de frei geschaltet ist, um Betroffenen jederzeit einen Anlaufpunkt zu gewähren, über den sie Hilfe beziehen können. Foto: Tina Nitsche

In dieser Woche läuft nicht nur die Black Week, sondern auch die Orange Week, wie es Bürgermeister Thomas Stohldreier formulierte. Die Orange Week und hier im Besonderen der Orange Day ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen (WN berichtete). Die Gemeinde Ascheberg wartet dazu mit mehreren Aktionen auf. Allerdings haben die Gleichstellungsbeauftragte Miriam Lepper und Pressesprecherin Simone Böhnisch einiges an Zeit investiert, um auch ein dauerhaftes Angebot zu installieren. In Form einer Website. Diese ist pünktlich zur Orange-Week unter https://www.ascheberg.de/soziales-gesundheit/nur-mut/ freigeschaltet worden.

Feste Anlaufstelle

„Der Anfang ist gemacht“, freute sich Bürgermeister Thomas Stohldreier gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten und der Pressesprecherin und betonte: „Diese Seite wird ausgebaut und ständig aktualisiert“. Böhnisch bezeichnete es als laufenden Prozess. Denn online finden Betroffene, und zwar sowohl Frauen als auch Männer, ein vielseitiges Angebot mit zahlreichen Kontaktadressen. „Mit dieser Seite wollen wir den Menschen eine feste Anlaufstelle mit einem niedrigschwelligen Angebot bieten“, betonte der Bürgermeister, der sich wie auch seine beiden Kolleginnen sehr wohl darüber im Klaren ist, dass es für Betroffene oftmals viel Überwindung kostet, den ersten Schritt zu tun.

Deshalb fordern Lepper, Böhnisch und Stohldreier mit diesem dauerhaften Angebot dazu auf, den Mut aufzubringen, um sich fachkundige Hilfe zu holen. Und natürlich findet auch die „Gegenseite“ hier fachkundigen Rat. Stohldreier machte ferner deutlich, dass die Gemeinde Ascheberg mit der neuen Website den Betroffenen klar zum Ausdruck bringen wolle: „Du bist nicht alleine“.

Breitgefächertes Angebot für Betroffene

Während der gesamten Orange Week gibt es sowohl im Ascheberger und Herberner Rathaus, als auch bei Ascheberg Marketing kostenlose Goody-Bags, die nicht nur jede Menge Wissenswertes zum Thema erhalten enthalten, sondern beispielsweise auch einen Taschenalarm und einen kleinen Teddy mit der Web-Adresse der neuen Homepage. „Die kleinen Teddys hatten wir bereits im vergangenen Jahr, da allerdings mit der Nummer des Hilfetelefons, und sie sind besonders bei Kindern und Jugendlichen gut angekommen“, so Miriam Lepper. Sie weiß, dass Gewalt vor keiner Altersgrenze Halt macht und deshalb ist es ihr ein besonderes Anliegen, ein breitgefächertes Hilfsangebot für Betroffene zu schaffen.

Am Orange-Day (Freitag, 25. November) selbst bietet Farina Alberternst einen Schnupperkursus in Selbstverteidigung an. Anmeldungen nimmt sie unter der Rufnummer 0172-6293974 entgegen.

Startseite