1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. „Wünsch-dir-Was-Baum“ steht wieder

  8. >

Aktion der Ascheberger Landjugend gestartet

„Wünsch-dir-Was-Baum“ steht wieder

Ascheberg

Die Landjugend möchte Kindern und Jugendlichen der fünf Ascheberger Wohngruppen sowie der Flüchtlingsheime kleine Weihnachtswünsche erfüllen. Dazu wurde ein Baum mit 121 Sternen aufgestellt. Nun werden ebensoviele Wunscherfüller gesucht.

Bei Getränke Hölscher an der Lüdinghauser Straße warten viele goldene Wunsch-Sterne auf ihre Erfüllung. Foto: Landjugend Ascheberg

Die „Wünsch dir was!“-Aktion der Ascheberger Landjugend geht in die vierte Runde. Seit vergangenem Donnerstag hängen 121 Sterne an einem Tannenbaum bei Getränke Hölscher an der Lüdinghauser Straße und warten nun darauf, von Wunscherfüllern abgeholt zu werden. Auf die Sterne wurden Weihnachtswünsche, im Wert von jeweils circa 20 Euro, von den Kindern und Jugendlichen der fünf Ascheberger Wohngruppen sowie der Flüchtlingsheime geschrieben. Träger der Einrichtungen sind die Jugendhilfe Herne und die Jugendhilfe Werne.

Zu Weihnachten ein wenig Freude schenken

Zudem gibt es in diesem Jahr wieder Wohngruppenwünsche im Wert von jeweils 50 Euro, die der gesamten Wohngruppe zugutekommen. Wer also zu Weihnachten ein bisschen Freude schenken möchte, ist von der Landjugend Ascheberg eingeladen, sich einen Stern abzuhängen, das Geschenk zu kaufen und bis zum 20. Dezember verpackt und mit der Nummer versehen, die auf dem Stern steht, bei Getränke Hölscher an der Kasse wieder abzugeben, schreibt die Landjugend in einem Pressetext. Der KLJB-Vorstand kümmert sich anschließend gemeinsam mit dem Verein „Integration Ascheberg e.V.“ um die Verteilung der Geschenke.

Auch in diesem Jahr hofft der Vorstand, dass wieder alle Wünsche einen Erfüller finden und kein Kind an Weihnachten leer ausgeht. Der Vorstand bedankt sich zudem bei den vielen Unterstützern der Aktion, besonders bei Getränke Hölscher.

„Der größte Dank der Landjugend geht jedoch an alle künftigen Wunscherfüller, die die Aktion auch in den letzten Jahren schon zu einem Erfolg werden ließen“, heißt es abschließend in dem Pressetext.

Startseite