1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. 200 000 Euro für Kanalsanierungen

  8. >

Einstimmiges Votum

200 000 Euro für Kanalsanierungen

Havixbeck

Es ist eine Daueraufgabe: Abwasserkanäle müssen regelmäßig überprüft und gewartet, auch mal repariert oder saniert werden. Das kostet.

-luw-

Abwasserkanäle müssen regelmäßig überprüft werden (Symbolbild). Foto: Daniel Naupold/dpa

Rund 98 Kilometer lang ist das Abwasserkanalnetz in der Gemeinde Havixbeck. Und in jedem Jahr gibt es Stellen, die saniert oder repariert werden müssen. Im kommenden Jahr wird die Gemeinde dafür insgesamt 200 000 Euro neu ausgeben, jeweils 100 000 Euro für Sanierungsmaßnahmen und Reparaturen. Hinzu kommen weitere Gelder aus 2020, die noch als Verpflichtungsermächtigung zur Verfügung stehen. Der Ausschuss für Bauen, Planung und Wohnen stimmte am Donnerstag einstimmig dem von der Verwaltung vorgestellten Kanalsanierungsprogramm für 2022 zu.

Fachbereichsleiter Dirk Wientges schilderte, dass die Gemeinde fortlaufend den Zustand der Kanäle kontrolliere und Maßnahmen für Sanierung oder Reparatur plane. 2020 seien zum Beispiel 8,91 Kilometer Leitungen inspiziert worden, in diesem Jahr sind es rund 8,5 Kilometer gewesen. Für das kommende Jahr sind schwerpunktmäßig geschlossene Sanierungen mit sogenannten Linern (Einsetzen eines Schlauches) geplant. Insgesamt sollen etwa 28 Kanalhaltungen (Strecke eines Kanals zwischen zwei Schächten) mit einer Gesamtlänge von rund 1000 Metern saniert werden. Die Maßnahmen erfolgen in diesen Straßen:

Auf dem Blick (13 Haltungen), Hauptstraße (4), Gartenstraße, Michaelstraße, Bee­kenkamp, Blickallee, Johannesstraße, Dirkesallee, Althoffsweg, Kardinal-von-Hartmann-Straße, An der Schluse und Lasbeck (jeweils eine Haltung).

Für 2023 plant die Gemeinde eine größere Kanalsanierung im Bereich der Pfarrstiege.

Startseite
ANZEIGE