1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Ab sofort kann ganzjährig gekickt werden

  8. >

Gelb-Schwarz Hohenholte weiht Kunstrasenplatz ein

Ab sofort kann ganzjährig gekickt werden

Hohenholte

Mit dem Bau des Kunstrasenplatzes auf der Sportanlage Teltheide wurden die Spiel- und Trainingsbedingungen des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte verbessert. Vor allem die Kinder- und Jugendlichen sollen von der Erweiterung profitieren, hieß es bei der offiziellen Einweihung der neuen Sportstätte.

Von Lasse Thoms

Offizielle Eröffnung des Kunstrasenplatzes in Hohenholte (v.l.): GSH-Vorsitzender Thomas Niehoff, Sandra Füchter und Helena Hass von der Volksbank Baumberge, GSH-Geschäftsführer Sven Averkamp, FLVW-Kreis-Vorsitzender Norbert Krevert, Kreisfußballausschuss-Vorsitzender Helmut Thihatmar, Bürgermeister Jörn Möltgen, Gemeindesportbund-Vorsitzender Jens Thewes, Schatzmeisterin Antonia König, zweiter GSH-Vorsitzender Dirk Nottebaum sowie Julia und Hugo Oeding Erdel Foto: Lasse Thoms

Mit der offiziellen Übergabe und einer Feier wurde der neue Kunstrasenplatz auf der Sportanlage Teltheide eingeweiht. Auf der Spiel- und Trainingsstätte des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte wurden die Bedingungen für die Sportler auf diese Weise klar verbessert.

GSH-Vorsitzender Thomas Niehoff begrüßte einleitend die zahlreichen Gäste. Darunter waren viele der ehrenamtlichen Helfer, auf die „man sich immer verlassen konnte“, wie Niehoff sagte. Der Vorsitzende dankte ebenso der Gemeinde Havixbeck, vertreten durch Bürgermeister Jörn Möltgen, die das Projekt finanziell unterstützte.

Ballsport ganzjährig möglich

Ende des Jahres 2019 war das Projekt zum Bau des Kunstrasenplatzes gestartet worden. Es war damit nach dem Bau des Vereinsheims 2001 das nächste große Projekt zur verbesserten Ausstattung und Modernisierung der Sportanlage. Thomas Niehoff freute sich, dass mit dem Kunstrasenplatz der Ballsport nun ganzjährig in Hohenholte möglich werde, insbesondere für die Jugend.

Bürgermeister Jörn Möltgen erinnerte sich in seinem Grußwort an Spiele auf alten Ascheplätzen, die nun auf dem Kunstrasenplatz stattfinden könnten. Der Bürgermeister wünschte den Sporttreibenden viel Freude an dem Platz. „Ich glaube, ich brauche Ihnen nicht zu erzählen, wie wichtig Sport ist“, so Möltgen.

Bei dem trockenen Wetter wurde der neue Platz nach Ende des offiziellen Teils entsprechend dieser Aussage sogleich von den anwesenden jugendlichen Sportlern des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte aktiv eingeweiht. Außerdem wurden Getränke und Verpflegung gereicht.

Dank an ehrenamtliche Helfer

Die Runde feierte das erfolgreiche Projekt Kunstrasenplatz mit den ehrenamtlichen Helfern, deren wichtiger Beitrag mehrfach hervorgehoben wurde. So hätten die Ehrenamtlichen unter anderem die Wege neben dem neuen Feld selbst gepflastert, berichtete Niehoff und zog positiv Bilanz. „Ich glaube, dass wir mit diesem Platz für die Zukunft gut aufgestellt sind“, so der erste Vorsitzende.

Startseite