1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Alle 70 Kilometer eine komplett andere Landschaft

  8. >

Serie: Familie Wallenborn berichtet aus Afrika

Alle 70 Kilometer eine komplett andere Landschaft

Havixbeck

Die Familie Wallenborn ist mit drei jungen Kindern für eine Recherchereise in Afrika. Übernachtet wird im Zelt mitten in der Wildnis. Was sie dabei erleben, berichten sie in einer Serie. Heute: Die Weite Namibias und ein Autounfall.

Traumhaftes Panorama: Besonders die Wüstenlandschaft mit den roten Dünen hat es der Familie Wallenborn bei ihrer Reise durch Namibia angetan. Foto: Familie Wallenborn

Stephi und Ben Wallenborn aus Havixbeck sind derzeit mit ihren Kindern Maya (9), Ella (6) und Finn (3) in Afrika unterwegs – und zwar im Jeep. Übernachtet wird im Zelt (die WN berichteten). Es ist eine Recherchereise für das nächste Kinderbuch aus der Reihe „B-OB Coddiwomple und die Weltenbummler Kids“. Hier berichten sie von ihren Erlebnissen auf der Reise:

„Ein Hallo nach Havixbeck aus Namibia. Auch wenn Band fünf unserer Buchreihe ein Abenteuer in Botswana wird, ist das Ziel ein Buch pro Land der Welt. Daher haben wir uns dazu entschlossen, wenn wir schon einmal so weit fliegen, auch gleich das Nachbarland Namibia zu erkunden.

Namibia hat uns bisher einige Extreme gezeigt. Im Etosha-Nationalpark haben wir an nur einem Tag einen Geparden, einen Leoparden, neun Löwinnen, eine Hyäne und eine Nashornfamilie entdeckt. Nur wenige Tage später hatten wir dann aber einen Autounfall. Wie durch ein Wunder sind wir alle unverletzt. Und die Menschen hier vor Ort haben sich so rührend um uns gekümmert, dass es fast schon wieder ein positives Erlebnis gewesen ist. Doch nicht nur die Erlebnisse sind extrem. Auch die Landschaft ändert sich ständig. Man sagt, alle 70 Kilometer sieht man in Namibia eine komplett andere. Und das ist wirklich so. Sanddünen und Meer. Hügel und die flache Weite. Felsen und Steinwüste. Autofahrten sind somit lang, aber abwechslungsreich. Besonders die Wüste mit den roten Dünen hat es uns angetan.“

Die Familie postet täglich Erlebnisse auf ihrem Instagram-Kanal @weltenbummlerkids, sofern das Internet in der Wildnis hält.

Startseite
ANZEIGE