1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Bläsermusik und Orgelklänge

  8. >

Konzert des Jugendorchesters in Billerbeck

Bläsermusik und Orgelklänge

Havixbeck/Billerbeck

Festliche Bläsermusik und großer Orchesterklang in einer eindrucksvollen Atmosphäre erwarten die Besucher eines Konzerts im St.-Ludgerus-Dom in Billerbeck am Ostermontag (18. April). Dort konzertieren das Jugendorchester Havixbeck und Domorganist Lukas Maschke.

Von und

Das Jugendorchester Havixbeck – hier bei einem Weihnachtskonzert in der Stephanuskirche in Münster – wird am Ostermontag gemeinsam im Billerbecker Ludgerus-Dom aufspielen.Das Jugendorchester Havixbeck – hier bei einem Weihnachtskonzert in der Stephanuskirche in Münster – wird am Ostermontag gemeinsam im Billerbecker Ludgerus-Dom aufspielen. Foto: Moseler

Am Ostermontag (18. April) gibt das Jugendorchester Havixbeck um 16 Uhr ein Konzert für Blasorchester und Orgel im Dom St. Ludgerus in Billerbeck. Die Zuhörer erwartet festliche Bläsermusik und großer Orchesterklang in einer besonders eindrucksvollen Atmosphäre. Dirigent Rainer Becker und Domorganist Lukas Maschke haben ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Besondere Klangerlebnisse im eineinhalbstündigen Konzert stellen Werke dar, in denen das Orchester und Lukas Maschke zusammenwirken. Einerseits sind es die Wechsel der Themen zwischen Orchester und Orgel, die für musikalische Abwechselung sorgen. Andererseits erzeugt das Zusammentreffen der beiden Klangkörper eine große musikalische Energie, die den Dom mit Klangvolumen erfüllt, heißt es in der Ankündigung der Musikveranstaltung.

Fantasievolle Orgelklänge

Festliche Bläsermusik bietet das Eröffnungsstück „Lobet den Herren mit Pauken & Zimbeln“ von Sigfrid Karg-Elert. Die „Serenade for Wind Band“ von Derek Bourgeois ist ein Klassiker der Literatur für sinfonische Blasorchester und wurde vom Komponisten ursprünglich für die Orgel geschrieben. In diesem Konzert wird die Fassung für Blasorchester mit fantasievollen Orgelklängen ergänzt.

Domorganist Lukas Maschke Foto: MedienFlotte Joachim Albrecht

Die amerikanischen Komponisten Frank Ticheli und David Gillingham zeigen in ihren Werken „An American Elegy“ und „Be thou my vision“ die großen Möglichkeiten der Instrumentierung eines sinfonischen Blasorchesters. Ein wenig bekanntes, aber sehr spannendes Werk ist „Air and Variations“ des Engländers Robert Ely. Diese Komposition verbinde das Orchester und die Orgel in besonderer Weise, wie Dirigent Rainer Becker betont. Feierliche und majestätische britische Melodien erklingen in „Crown Imperial“ von William Walton sowie in „Sine Nomine“ von Ralph Vaughan-Williams. Lukas Maschke präsentiert „Das große Tor von Kiew“ von Modeste Mussorgsky in einer Bearbeitung für die Orgel.

Neue CD wird präsentiert

Im Juni vergangenen Jahres haben das Jugendorchester und Maschke Werke für Orchester und Orgel eingespielt, die nun auf einer CD veröffentlicht werden. Mit dem Konzert am Ostermontag wird die CD der Öffentlichkeit vorgestellt.

Karten sind im Vorverkauf für zehn Euro (ermäßigt fünf Euro) und an der Tageskasse für zwölf Euro (ermäßigt sechs Euro) erhältlich. Karten können in Havixbeck bei „Bücher Janning“ und in der Musikschule sowie unter www.localticketing.de erworben werden. Einlass ist ab 15.15 Uhr. Es wird darum gebeten, während des Konzertes eine Maske zu tragen. Weitere Zugangsbeschränkungen gibt es nicht.

Startseite
ANZEIGE