Erdbeeren brauchen warme Temperaturen

Die roten Früchte sind endlich da

Havixbeck

Rot, saftig, süß und gesund sind die frischen Erdbeeren, die in Havixbeck direkt selbst von zwei Feldern geerntet werden können. Das warme Wetter lässt die roten, aromatischen Früchte besonders gut reifen.

Von Klaus de Carné

Seit dem vergangenen Jahr befindet sich ein großes Erdbeerfeld an der Straße in Walingen, gegenüber der Kläranlage. Lange Reihen können dort nach einem Plan abgelaufen werden, um Erdbeeren zu pflücken. Foto: Klaus de Carné

Schon länger wurden sie erwartet, jetzt sind sie zu haben, die leckeren roten Früchte. „Endlich. Ich habe selbst gepflückt, das ist ja Ehrensache. Sonst schmecken die Erdbeeren nicht“, meint eine Havixbeckerin, die am ersten Tag zum Erdbeerfeld der Familie Lülf gegenüber der Kläranlage gefahren war.

Eigentlich beginnt die Erdbeerzeit schon im Mai, aber in diesem Jahr ist mal wieder alles anders. „Jetzt wachsen die Erdbeeren schon gewaltig und schmecken auch gut. Wir haben auf die Wärme gewartet, und jetzt wachsen und reifen die Früchte“, erklärt Ferdinand Lülf. Wer auf das Wetter angewiesen sei, erlebe in jedem Jahr eine andere Situation.

Wertvolle Vitamine und Mineralstoffe

Rot, saftig, süß und gesund seien frische Erdbeeren direkt vom Feld. Nicht nur ihr köstliches Aroma mache die Erdbeeren zu einem hochwertigen Nahrungsmittel. „Die Erdbeere ist sehr kalorienarm, der hohe Gehalt an Vitamin C sowie die wichtigen Mineralstoffe machen sie zu einem sehr wertvollen Bestandteil der Ernährung im Sommer“, weiß Lülf aus Erfahrung.

Nicht nur ihr köstliches Aroma macht die Erdbeeren zu einem hochwertigen Nahrungsmittel. Foto: Klaus de Carné

Frisch gepflückte Freilanderdbeeren hätten ein ganz besonders gutes Aroma, sie seien weitaus empfindlicher als alle Importware und sollten somit beim Erzeuger gekauft werden. Wer noch mehr Frische suche, der sei eingeladen, die Erdbeeren auf den Feldern selbst zu pflücken, so Lülf, der jetzt kaum Zeit für eine Pause hat. Jetzt wollen alle die roten Früchte für zu Hause mitnehmen. Seit über 30 Jahren baut die Familie Lülf mit viel Leidenschaft, größter Sorgfalt und Erfahrung die Freilanderdbeeren auf ausgesuchten Sandböden an. „Keine zusätzliche Wärme, keine Tunnel – es wächst wie es wächst. Und dann geht es rund auf den Feldern und den Marktständen.“

Selbst pflücken oder kaufen

Nicht jeder möchte oder kann sich lange bücken, um am Boden die grünen Büsche nach den roten Früchten abzusuchen. Schneller geht es am Verkaufsstand am Feldrand. Etwas teurer, aber eben auch schneller zu bewerkstelligen.

Die Verkaufsstände sind an sieben Tagen in der Woche von 8 bis 19 Uhr geöffnet. In Havixbeck gibt es zwei Erdbeerfelder, in Walingen gegenüber der Kläranlage und in Poppenbeck am Abzweig in Richtung Billerbeck.

Startseite