1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Ein langer Tag nach kurzer Nacht

  8. >

Großübung des Technischen Hilfswerks Havixbeck in Schapdetten

Ein langer Tag nach kurzer Nacht

Schapdetten/Havixbeck

Die Nacht war kurz, der Tag dafür umso länger: Bei ihrer Großübung bei Schapdetten hatte das Technische Hilfswerk Havixbeck jede Menge Herausforderungen zu meistern. Darunter waren zwei abgestürzte Fluggeräte, vermisste Personen im Wald und eine Mauer, die einzustürzen drohte. Doch das Szenario war ebenso spannend wie lehrreich.

Von Iris Bergmannund

Bei der großen Übung des Technischen Hilfswerkes Havixbeck in und um Schapdetten waren nicht nur 30 Helfer im Einsatz, sondern auch alle Mannschaftswagen. Foto: Iris Bergmann

Für knapp 30 Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes (THW) Havixbeck war die Nacht von Freitag auf Samstag recht kurz. Gegen 5 Uhr in der Früh gab es eine Alarmierung der Fachgruppe Ortung und innerhalb kurzer Zeit rückte ein Zugtrupp zum Einsatzort aus. Dieser war unterhalb der noch in völliger Dunkelheit liegenden Leopoldshöhe bei Schapdetten und hier erfuhren die THWler von den Übungsleitern Patrick Cauvet und Gerd Brinkmann sowie Zugführer Benedikt Hülsken, was in den nächsten zwölf Stunden auf sie zukam: Es war eine Großübung unter realen Bedingungen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE