1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Sparkassen-Stiftung fördert Anschaffung für das Sandsteinmuseum

  8. >

Erste Musizierstunde am neuen Klavier

Sparkassen-Stiftung fördert Anschaffung für das Sandsteinmuseum

Havixbeck

Im Baumberger-Sandstein-Museum steht für Solo-Klaviervorträge und Konzerte mit Klavierbegleitung ein neues Instrument bereit. Schüler der Musikschule weihten das Klavier in einer „Musizierstunde spezial“ jetzt offiziell ein.

Zum ersten Mal offiziell zum Klingen gebracht wurde das neue Klavier des Sandsteinmuseums im Rahmen einer „Musizierstunde spezial“ der Musikschule. Foto: Monika Wellermann

Während einer „Musizierstunde spezial“ wurde im Sandsteinmuseum das von der Sparkassenstiftung im Kreis Coesfeld geförderte Klavier eingeweiht. Das Instrument konnte mithilfe einer Spende der Stiftung von 4000 Euro angeschafft werden. Jetzt fand feierlich das erste „Anspiel“ vor Publikum statt.

Passender Rahmen für Kammermusikkonzerte

Carsten Fischer, Regionalleiter der Sparkasse Westmünsterland, konnte sich von der hervorragenden Qualität des Instruments überzeugen, heißt es in einer Pressemitteilung der Musikschule. Schülerinnen und Schüler zeigten mit ihren Musikbeiträgen, dass das Klavier sowohl für Solo-Vorträge als auch für Konzerte mit Klavierbegleitung sehr gut geeignet ist. Ebenso sind im Obergeschoss des Museums sowohl die Akustik als auch die Atmosphäre für Kammermusikkonzerte überzeugend.

Die Musikschule freut sich über den besonderen Veranstaltungsort für Konzerte der Musikschülerinnen und Musikschüler. Der 2. Vorsitzende des Jugendorchester Havixbeck, Berthold Hörbelt, bedankte sich ausdrücklich für die Unterstützung. Die Kinder und Jugendlichen könnten sich hier in einem professionellen, aber familiären Rahmen in ersten Auftritten üben.

Zudem sei dies eine sehr gute Möglichkeit, die beiden Kulturinstitutionen Musikschule und Museum miteinander zu verbinden, so Musikschulleiter Rainer Becker. Auch für Museumsleiter Dr. Joachim Eichler stellt die Anschaffung des Klaviers eine willkommene musikalisch-kulturelle Bereicherung für das Museum dar.

Museum und Musikschule planen weitere Auftritte

Der Vortragsraum ist vor allem für Kammerkonzerte vorgesehen. Das Klavier kann aber auch von dort mit dem Aufzug zwischen Café und Museum bewegt und dadurch überall im Gebäude eingesetzt werden. Man dürfe sich also auf weitere musikalische Darbietungen aller Art freuen, kündigen Musikschule und Museum an.

Im Einweihungskonzert wirkten Judith Wellermann, Linda Sophie Trzeciak, Jonas Reckels, Franka Reintges (Klavier) und Lina Schnelke (Altsaxofon) mit Klavierbegleitung durch Galina Falk sowie Christian Möllmann und Rainer Becker (Posaune) mit.

Startseite
ANZEIGE