1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Es lebe das Chanson!

  8. >

Konzert im Café Arte

Es lebe das Chanson!

Havixbeck

Chansons sind eine musikalische Welt für sich. Eine wunderbare, wie Sänger und Gitarrist Jochen Jasner am Freitag (26. November) im Café Arte beweisen möchte.

„Bonsoir, Havixbeck!“ Der Gitarrist und Sänger Jochen Jasner wird am Freitag (26. November) im Café Arte französische und belgische Chansons präsentieren. Foto: Jochen Jasner

Für den kommenden Freitag (26. November) hat das Kulturforum Arte den Düsseldorfer Sänger und Gitarristen Jochen Jasner engagiert. Um 19.30 Uhr geht es im Rahmen der „MusikZeit im Café Arte“ unter dem Titel „Sous le ciel de Paris – Vive la chanson!“ quer durch die Landschaften des klassischen französischen (und belgischen) Chansons.

Jochen Jasner singt Chansons von Jacques Brel, von Yves Montand und Juliette Gréco, aber auch Titel von Chanson-Legenden wie Georges Brassens, Edith Piaf oder Charles Aznavour sind zu hören.

Oft sind es Geschichten aus dem Leben: wenn zum Beispiel Charles Aznavour alte Zeiten in einer Pariser Künstlerkolonie Revue passieren lässt oder wenn Georges Brassens die Großzügigkeit der einfachen Leute besingt. Und wenn Françoise Hardy klagt, als einzige junge Frau nicht zu zweit Arm in Arm durch die Straßen flanieren zu können . . . 

Von Jacques Brel bis zu Edith Piaf

Vom Musette-Walzer über melancholische Balladen bis hin zum Pop-Chanson reicht das musikalische Spektrum, das Jochen Jasner mit seinem Programm bietet. Dank seiner einfühlsamen Interpretationen und der unterhaltsamen deutschen Moderation gewinnt er auch die Zuhörerinnen und Zuhörer, die in der Chanson-Kultur Frankreichs (noch) nicht zu Hause sind.

Jochen Jasner absolvierte das Gitarre-Studium an der Folkwang-Hochschule in Duisburg/Essen und das Gesangs-Studium an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Er lebt und arbeitet als freischaffender Musiker und Musikpädagoge in Düsseldorf.

Einfühlsame Interpretationen – unterhaltsame Moderation

Der Eintritt zum Konzert kostet 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Kartenvorbestellungen sind ab sofort unter der Rufnummer 0 25 07/15 98 möglich. Die vorbestellten Karten können täglich (zwischen 13 und 18 Uhr) im Café Arte im Baumberger-Sandstein-Museum abgeholt werden. Für die Veranstaltung gelten die aktuellen Coronaregeln.

Startseite
ANZEIGE