Ausflugstipp: Tilbecker Barfußgang

Für Geist, Sinne und Körper

Havixbeck

Die unterschiedlichsten Untergründe können ohne Schuhe und Socken auf dem Tilbecker Barfußgang erspürt werden. Den ganzen Sommer über gibt es entlang des Weges immer wieder etwas Neues zu entdecken.

wn

Ohne Schuhe und Socken kommen die Füße auf dem Tilbecker Barfußgang zu ihrem Recht. Foto: Stift Tilbeck

„Wussten Sie eigentlich, dass es barfuß beinahe unmöglich ist, umzuknicken? Das liegt daran, weil ein schiefes Auftreten schon frühzeitig bemerkt wird. Barfuß zu sein hat aber noch weitere Vorteile, man genießt eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit und spürt die verschiedenartigen Untergründe mit denen man sich aktiv auseinandersetzen kann“, erklären die Organisatoren des Barfußgangs am Stift Tilbeck.

Diese aktive Auseinandersetzung kann auf dem Barfußpfad im Stift Tilbeck erlebt werden. Auf einer Strecke von 2,5 Kilometern haben Barfüßige die Möglichkeit, die verschiedensten Untergründe zu erkunden. Sei es über Holz und Glas oder so banale Dinge wie Steine und Gras zu laufen, all dieses wird dort barfuß zu einem Erlebnis. Damit nicht genug. Der Barfußgang bietet Erfahrungen für alle Sinne, wie das Balancieren auf der Slackline, das Hören von selbst produzierten Tönen an speziellen Stationen oder das Sehen und Erleben an weiteren Stationen.

Das Insektenhotel ist eine der Attraktionen am Wegesrand. Foto: Stift Tilbeck

Im Laufe des Sommers gibt es immer wieder etwas Besonderes am Wegesrand zu entdecken. Der Geschmackssinn wird zum Beispiel angesprochen, wenn die Kirschen an der Kirschbaumallee reif sind.

Zurzeit lädt das Tilbecker Blumenfeld zum Blumenpflücken ein und im Café gibt es Gemüse aus eigenem Anbau zu kaufen. Eine Abkühlung bietet das Wasserbecken oder eine Wasserpumpe mit einem neuen Becken zum Füße waschen.

Wer am Ende noch verweilen möchte, kann die Ruhe der Tilbecker Atmosphäre noch bei einem Getränk genießen.

Startseite