1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. „Geh aus mein Herz und suche Freud“

  8. >

Evangelische Kirchengemeinde verabschiedet Pfarrerin Naela Blank

„Geh aus mein Herz und suche Freud“

Havixbeck

Ein Gottesdienst in freier Natur – das ist immer etwas Besonderes. Die evangelische Kirchengemeinde feierte einen solchen Gottesdienst aus besonderem Anlass.

Von Marita Strothe

Pfarrerin Naela Blank verlässt die evangelische Gemeinde Havixbeck-Nienberge und wechselt in Kürze nach Ostwestfalen.Erst ein Gottesdienst, dann ein Picknick. Der Platz an der Bruder-Klaus-Kapelle bot sich für beides an. Rund 70 Gemeindemitglieder der evangelischen Kirchengemeinde nahmen teil. Foto: Marita Strothe

„Hier in der Natur bemerken wir das ganz besonders, dass wir Teil der Schöpfung sind“, freute sich Pfarrer Oliver Kösters am Sonntagvormittag an der Bruder-Klaus-Kapelle. Gut 70 große und kleine Besucherinnen und Besucher hatten sich dort auf dem Baumberg zum Segnungsgottesdienst der evangelische Kirchengemeinde Havixbeck-Nienberge auf Bänken, Stühlen und Decken versammelt.

Zu Beginn der Ferien- und Hauptreisezeit ließen sich etliche Teilnehmer als Stärkung für ihr eigenes Leben persönlich von Kösters und Pfarrerin Naela Blank segnen. Das Sommerlied von Paul Gerhardt „Geh aus, mein Herz, und suche Freud“ ging allen an diesem Tag, instrumental vom Posaunenchor unter Leitung von Alfred Holtmann unterstützt, besonders gut von den Lippen. Pfarrer Kösters unterstrich, dass ihm die Botschaft, sich gegen die Angst zu wenden und dem Glück zu vertrauen, besonders gut gefalle. „Gott ermutigt uns dazu.“

Und nicht nur Urlaubsreisen stehen bevor. „Eine, die sich besonders aufmacht in den nächsten Tagen, ist Naela Blank“, berichtete Kösters. Die junge Pfarrerin, die gut zwei Jahre lang zum Seelsorgeteam der evangelischen Kirchengemeinde gehörte, wird in Kürze eine eigene Kirchengemeinde in Ostwestfalen übernehmen. Zu ihrer offiziellen Verabschiedung am Sonntag bekam Naela Blank viele gute Wünsche und Gottes Segen mit auf den Weg.

Im Anschluss an den Gottesdienst genossen die Anwesenden mitgebrachtes Essen und Trinken sowie zwanglose Gespräche beim gemeinsamen Picknick.

Startseite
ANZEIGE