1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Gesichtern der Klugheit auf der Spur

  8. >

Sandstein-Museum weiter geöffnet

Gesichtern der Klugheit auf der Spur

Havixbeck

Für einen Ausflug in den Osterferien bietet sich das Baumberger-Sandstein-Museum an. Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung ist ein informativer Bummel durch den Rabertshof weiterhin möglich. Und die aktuelle Sonderausstellung eigene sich besonders für einen Besuch mit Kindern, so Museumsleiter Dr. Joachim Eichler.

Ansgar Kreuz

Von den im Baumberger-Sandstein-Museum ausgestellten Objekten ließ sich die Künstlerin Tania Mairitsch-Korte zu ihren Werken inspirieren. Foto: Sandstein-Museum

Das Baumberger-Sandstein-Museum ist weiterhin für Besucher geöffnet. Die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen macht es möglich. Und so können die Osterferien für einen informativen Bummel durch den Rabertshof genutzt werden.

„Es besteht die Pflicht, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und Abstand zu anderen Besuchern zu halten, sofern sie nicht aus dem gleichen Haushalt kommen“, erläutert Museumsleiter Dr. Joachim Eichler wichtige Punkte aus dem Hygienekonzept. Außerdem sei eine Anmeldung vor dem Besuch im Museum erforderlich unter  0 25 07/15 96 oder per E-Mail an info@sandsteinmuseum.de.

„Bei unseren großzügigen Räumlichkeiten dürfen wir 20 Besucher auf einmal ins Haus lassen“, weist Dr. Joachim Eichler auf die Beschränkungen durch die Schutzverordnung hin.

„In den Ferien und an den Ostertagen empfehle ich wegen der aktuellen Sonderausstellung gerade den Besuch mit Kindern“, so der Museumsleiter. Die Künstlerin Tania Mairitsch-Korte hat sich zu ihren Zeichnungen und Linolschnitten von den Ausstellungsstücken des Museums anregen lassen. „So kann ein Besuch der Ausstellung zur Suche nach den Originalen genutzt werden“, schlägt Dr. Joachim Eichler vor.

Unter dem Titel „Von Teitekerlken und Fischblasenmaßwerken“ werden die Zeichnungen und Linoldrucke von Tania Mairitsch-Korte ausgestellt. Die 1972 in Unna geborene Künstlerin hat von 1995 bis 2001 an der Fachhochschule Münster Design mit den Schwerpunkten Illustration und Druckgrafik studiert. Seitdem ist sie als freie Künstlerin, aber auch als Dozentin für Zeichnung, Radierung und Linolschnitt an verschiedenen Instituten tätig.

Auf das Sandstein-Museum wurde Mairitsch-Korte durch dessen Instagram-Kanal aufmerksam. Beim Besuch in Havixbeck sammelte sie viele Eindrücke, die sie zu Hause dann in Zeichnungen und Linolschnitten verarbeitete. Die Teitekerlken, die Sagengestalten aus den Baumbergen, lieferten ebenso Inspirationen wie das Fischblasenmaßwerk des Kirchenfensters von St. Lamberti Münster oder die Bildhauerarbeit „Die drei Gesichter der Klugheit“, die um das Jahr 1570 für das Schloss Horst gefertigt worden ist.

Das Sandstein-Museum kann täglich außer montags von 13 bis 18 Uhr besucht werden. Ab Donnerstag (1. April) öffnet es wieder bereits vormittags um 11 Uhr. Auch am Ostermontag (5. April) können die Dauer- und Sonderausstellung sowie der Museumsgarten besichtigt werden.

Startseite