1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Gut gerüstet für ein neues Leben

  8. >

Anne-Frank-Gesamtschule: Entlassfeier für Abiturientia 2022

Gut gerüstet für ein neues Leben

Havixbeck

Fast ihre gesamte Oberstufenzeit war durch die Corona-Pandemie geprägt – mit entsprechend vielem digitalen Unterricht. Nun aber haben sie es geschafft: 49 Schülerinnen und Schüler erhielten am Freitag den der Anne-Frank-Gesamtschule ihre Abiturzeugnisse.

Von Iris Bergmann

Der Abiturjahrgang 2022 der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck-Billerbeck mit ihren Lehrerinnen Irmhild Steffen (l.) und Jeanette Reineke (eine Stufe tiefer links) und Schulleiter Dr.. Torsten Habbel (r.) Foto: Iris Bergmann

„Der Mensch ist verurteilt, frei zu sein“, zitierte Dr. Torsten Habbel den Philosophen Jean-Paul Sartre. „Wir glauben, dass ihr mit der Freiheit umgehen könnt, darauf vertrauen wir“, verabschiedete der Schulleiter der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck-Billerbeck die Abiturientia 2022. Im festlich mit Ballons geschmückten Forum der Schule erhielten am Freitag 49 Schülerinnen und Schüler das Abiturzeugnis.

Nach zwei Jahren der Pandemie konnte die Zeremonie im gewohnten feierlichen Rahmen stattfinden. Dem Schulleiter war die Freude darüber anzusehen, dass „endlich wieder eine richtige Verabschiedung stattfindet“. Er dankte dem Kollegium und den Eltern vor allem im Hinblick auf die letzten zwei Jahre, die trotz aller Erschwernisse dennoch gut gelungen waren.

Motto lautete „Abios Amigos – Fiesta statt Siesta“

Unter dem Motto „Abios Amigos – Fiesta statt Siesta“ bewiesen die jungen Frauen und Männer mit einem überraschenden Flashmob, dass sie nun in bester Feierlaune sind, nachdem sie in den letzten Wochen durch die anstrengenden Abiturprüfungen mussten: Zu „Shut up and dance with me“ sprangen sie nach der Begrüßungsrede des Schulleiters von ihren Plätzen auf und rockten vor der Bühne, was das Zeug hielt.

So kam allerbeste Stimmung auf, die die Lehrerinnen Jeanette Reineke und Irmhild Steffen auf ihre Weise nutzten: Sie verteilten kurzerhand Medaillen und Awards an die verschiedenen Schülergruppen. So erhielt die Gruppe der Kreativen die „seltene AFG-Kreativmünze“ für die besten Ausreden und Entschuldigungen für Verspätungen. „Mein Hamster hatte Geburtstag“ lag da – sehr zum Amüsement der Eltern – ganz weit vorn. Die Gruppe der Leidgeprüften erhielt ihre Tapferkeitsmedaille oder die Sportiven den AFG-Sportsaward. Allen aber gaben die beiden Lehrerinnen gute Wünsche mit auf den Weg: „Wir haben euch alles beigebracht, ihr seid flexibel, seid durchsetzungsfähig und könnt eure Interessen vertreten. Aber es gibt ein Leben nach der AFG – und das beginnt jetzt.“

Bürgermeister gratulierte im Namen der Gemeinde

Bürgermeister Jörn Möltgen gratulierte den jungen Leuten im Namen der Gemeinde Havixbeck. „Sie haben es geschafft.“ Es sei eine große Herausforderung gewesen, durch die Pandemie zu kommen: „Ihr seid der Jahrgang, der am intensivsten digitales Lernen und Homeschooling hatte.“

Die Abiturienten Phil Griesche und Marc Seidlitz – „sonst reden immer die Schlauesten hier, diesmal sind es die Hübschesten“ – verrieten das eine oder andere Insiderwissen, nahmen Mitschüler und Lehrer auf die Schippe, zählten Gutes und weniger Gutes der neun Jahre AFG-Schulzeit auf und zogen am Ende das Fazit: „Es gibt mehr positive als negative Erlebnisse mit der Schule. Und deshalb können wir heute feiern.“

Zwischen den Beiträgen sorgte das Ensemble „Saxlight“ für musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau.

Den Höhepunkt der Feier bildete die Übergabe der Abiturzeugnisse. Damit präsentierte sich die AFG-Abiturientia 2022 auf der Bühne den stolzen Eltern, Großeltern oder auch Freunden im Zuschauerraum.

Startseite
ANZEIGE